Gewerbliche Rechtsschutz­versicherung

  • Für Ihre Chancengleichheit vor Gericht
  • 1 Mio. Euro Versicherungssumme je Rechtsschutzfall
  • Telefonische Rechtsberatung in jedem Fall
  • Rechtsschutz sofort: viele Bereiche ohne Wartezeit
Ab 1 € am Tag
In wenigen Schritten zum Antrag
Gewerbliche Rechtschutz

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit Ihrer Firmen-Rechtsschutzversicherung können sich Unternehmen gegen die hohen Anwalts- und Gerichtskosten absichern, die bei einem Rechtsstreit entstehen.
  • In vielen Rechtsgebieten gilt: Je höher der Streitwert, desto höher die Kosten. In arbeitsrechtlichen Streitigkeiten trägt in der ersten Instanz jede Partei ihre Kosten selbst.
  • Hier hilft die Rechtsschutzversicherung Ihnen und Ihrer Firma und sorgt für finanzielle Absicherung.


Einfach erklärt

3 Fakten zur gewerblichen Rechtsschutzversicherung

Wann leistet die Rechtsschutzversicherung?

Wir übernehmen die Kosten für den/die eigene/n Rechtsanwalt/-in. Wenn der Streit vor Gericht ausgetragen werden muss, kommt folgendes hinzu: Die Gerichtskosten, eventuelle Sachverständigenkosten und auch die Kosten für den/die Anwalt/-in der Gegenseite im Fall des Unterliegens.

Warum ist der Firmenrechtsschutz so wichtig?

Für Selbstständige, Freiberufler und Gewerbetreibende ist der Firmenrechtsschutz entscheidend. Dabei ist auch der Privatbereich des Inhabers umfassend mitversichert. Versicherungsschutz besteht auch für privat und gewerblich (bis 150.000 Euro Jahresbruttopacht) genutzte Immobilien. Zusätzlich sind alle Privat- sowie Firmen-Fahrzeuge vom Versicherungsschutz umfasst.

Ist die Verkehrsrechtsschutz inkluisve?

Ja. Mit der im Versicherungsschutz beinhalteten Verkehrs-Rechtsschutzversicherung bekommen Sie Ihr gutes Recht bei Streitigkeiten rund ums Auto und den Straßenverkehr.

Beispiele, warum eine gewerbliche Rechtsschutzversicherung sinnvoll ist

Arbeits-Rechtsschutz

Sie haben einem Mitarbeiter gekündigt, da dieser wiederholt arbeitsrechtliche Pflichten nicht eingehalten hat. Dieser reicht nun Kündigungsschutzklage ein.

Vertrags-Rechtsschutz

Ihre Mitarbeiterin hat Laminierfolien für den laufenden Bürobedarf bestellt. Die Gegenseite liefert die zehnfache Menge und fordert den entsprechenden Kaufpreis.

Häufige Fragen und Antworten

Die Firmen-Rechtsschutzversicherung gibt es bereits ab 365,40 Euro (bzw. ab 1 Euro pro Tag) oder 32 Euro im Monat.

Wir können nicht alle denkbaren Streitigkeiten versichern. Sonst müssten wir einen erheblich höheren Beitrag verlangen. Deshalb umfasst der Rechtsschutz einige Rechtsangelegenheiten nicht oder nur eingeschränkt, zum Beispiel:

  • Streitigkeiten um Urheber-, Patent- oder Markenrechte
  • Streitigkeiten im Zusammenhang mit der Planung oder Errichtung eines Gebäudes
  • Streitigkeiten um Kauf, Verkauf oder Finanzierung eines Grundstücks, das bebaut werden soll
  • Streitigkeiten um die Vergabe von Darlehen (bis 20.000 Euro Darlehenssumme versichert), um Spiel- oder Wettverträge oder um Gewinnzusagen
  • Streitigkeiten um den Widerruf oder Widerspruch eines Darlehens-, Leasing-, Lebensversicherungs- oder Rentenversicherungsvertrages
    Firmen-Vertrags-Rechtsschutz

Je nach Vereinbarung läuft der Vertrag ein oder fünf Jahre. Die Laufzeit Ihres Vertrags entnehmen Sie Ihrem Versicherungsschein. Ist der Vertrag mit einer Laufzeit von einem Jahr abgeschlossen, verlängert er sich zum Ablauf um jeweils ein weiteres Jahr, wenn nicht Sie oder wir den Vertrag kündigen. Dies gilt auch, wenn für die erste Laufzeit nach Abschluss des Vertrags deshalb weniger als ein Jahr vereinbart ist, um die folgenden Versicherungsjahre zu einem bestimmten Kalendertag, z. B. dem 1. Januar eines jeden Jahres, beginnen zu lassen.

Hat Ihr Vertrag eine Laufzeit von drei Jahren oder mehr? Dann können Sie Ihren Vertrag am Ende des dritten Jahres kündigen. Ihre Kündigung muss uns drei Monate vor Ende des dritten Jahres zugehen.

Folgende Leistungen sind im Firmenrechtsschutz enthalten:

  • Gesetzliche Gebühren Ihres/Ihrer Rechtsanwalts/-anwältin.
  • Kosten für Gerichte und Gerichtsvollzieher/-innen.
  • Entschädigung für Zeugen/-innen und Sachverständige, die das Gericht heranzieht.
  • Kosten des Prozessgegners, wenn Sie verpflichtet sind, diese zu tragen.
  • Kosten einer Mediation bis zu 8 Sitzungsstunden à 180 Euro.
  • Kosten eine Schieds- oder Schlichtungsverfahrens bis zur Höhe der Gebühren, die bei Anrufung eines Gerichts erster Instanz entstehen würden.

Sie können zwischen einer Selbstbeteiligung von 250 Euro bzw. 400 Euro je Rechtsschutzfall wählen. Wenn Sie die telefonische Rechtsberatung in Anspruch nehmen fällt die Selbstbeteiligung nicht an.

In den Bereichen Arbeits-, Wohnungs- und Grundstücks- sowie im Vertrags- und Sachenrecht gilt eine Wartezeit von drei Monaten. Im Verwaltungs-Rechtsschutz für Studienplatzklagen sind es sechs Monate. Wir verzichten auf die Wartezeit bei einem nahtlosen Wechsel von einem Vorversicherer.
Wichtig: Damit Sie Versicherungsschutz haben, muss die Versicherung bereits bestehen bevor der Konflikt entsteht. Also warten Sie nicht, bis ein Rechtsstreit ausbricht.

Für die Firmen/Privat- Berufs- und Verkehrs- Rechtsschutzversicherung nach § 28

Premiumservice

Professionelles Forderungsmanagement

Für unstrittige Forderungen im außergerichtlichen Bereich steht unseren Kunden, die eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben, das professionelle Forderungsmanagement zur Verfügung.

Online-Rechtsberatung

Durch selbstständige Rechtsanwälte erhalten Sie eine kompetente Beratung, wenn Sie in Ihrer Rechtschutzversicherung die Online-Leistungen Rechtsberatung, Formularservice und Vertrags-Check vereinbart haben.