Datenschutz

An dieser Stelle haben wir alle wichtigen Informationen zum Thema Datenschutz für Sie zusammengefasst.

Das Recht des Einzelnen auf informationelle Selbstbestimmung wird aus dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht abgeleitet. Der Schutz dieses Rechts wird durch verschiedene Rechtsvorschriften wie z. B. das Bundesdatenschutzgesetz und Telemediengesetz geregelt.

Unser Internet-Auftritt steht im Einklang mit den gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Auf diese Weise schützen wir Ihre Privatsphäre und schaffen Vertrauen bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in allen Versicherungsangelegenheiten.

Wir erheben, verarbeiten und nutzen Ihre personenbezogenen Daten nur, soweit Sie bei der Antragstellung eingewilligt haben (z. B. Erhebung von Gesundheitsdaten) oder dies gesetzlich zulässig ist.

Die Einhaltung der Datenschutzvorschriften wird durch unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten ständig überwacht.

Falls Sie Auskünfte, Erklärungen oder sonstige Informationen zur Erhebung, Speicherung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten wünschen, können Sie sich direkt mit ihm in Verbindung setzen:

Datenschutzbeauftragter

BGV / Badische Versicherungen
Durlacher Allee 56
76131 Karlsruhe

per E-Mail:
datenschutzbeauftragter@bgv.de

Mit diesen Hinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Gesellschaften der Unternehmensgruppe BGV / Badische Versicherungen.

Des Weiteren informieren wir Sie über die Ihnen nach dem aktuellen Datenschutzrecht zustehenden Rechte.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

BGV / Badische Versicherungen
Durlacher Allee 56
76131 Karlsruhe

Betrieblicher Datenschutzbeauftragter
Datenschutzbeauftragter
BGV / Badische Versicherungen
Durlacher Allee 56
76131 Karlsruhe
E-Mail-Adresse: datenschutzbeauftragter@bgv.de

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), der datenschutzrechtlich relevanten Bestimmungen des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze.

Bei einem Antrag auf Versicherungsschutz benötigen wir die von Ihnen dazu gemachten Angaben für den Abschluss des beantragten Versicherungsvertrages und zur Einschätzung des von uns zu übernehmenden Risikos. Kommt mit Ihnen und uns der beantragte Versicherungsvertrag zustande, verarbeiten wir diese Daten zur Durchführung des Vertragsverhältnisses, z.B. zur Policierung oder Rechnungsstellung.

In einem Schadenfall benötigen wir Angaben zum Schaden, um prüfen zu können, ob ein Versicherungsfall eingetreten und wie hoch der Schaden ist.

Der Abschluss bzw. die Durchführung eines Versicherungsvertrages sowie die Bearbeitung von Schäden sind ohne die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht möglich!

Darüber hinaus benötigen wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erstellung von versicherungsspezifischen Statistiken, z.B. für die Entwicklung neuer Tarife oder zur Erfüllung aufsichtsrechtlicher Vorgaben. Die Daten aller mit uns bestehenden Verträge nutzen wir für eine Bewertung der gesamten Kundenbeziehung, beispielsweise zur Beratung hinsichtlich einer Vertragsanpassung, Vertragsergänzung oder für eine umfassende Auskunftserteilung. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungen personenbezogener Daten für vorvertragliche und vertragliche Zwecke ist Artikel 6 Absatz 1 lit. b) EU-DSGVO. Soweit dafür besondere Kategorien personenbezogener Daten (z.B. Ihre Gesundheitsdaten bei Abschluss eines Lebensversicherungs- oder Krankenversicherungsvertrages) erforderlich sind, holen wir vor einer Verarbeitung dazu Ihre Einwilligung nach Artikel 9 Absatz 2 lit. a) in Verbindung mit Artikel 7 EU-DSGVO ein. Erstellen wir Statistiken mit diesen Datenkategorien, erfolgt dies auf Grundlage von Artikel 9 Absatz 2 lit. j) EU-DSGVO in Verbindung mit § 27 BDSG.

Ihre Daten verarbeiten wir auch, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten zu wahren (Artikel 6 Absatz 1 lit. f) EU-DSGVO).

Dies kann insbesondere erforderlich sein:

  • zur Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs,
  • zur Werbung für unsere eigenen Versicherungsprodukte und für andere Produkte der Unternehmensgruppe BGV / Badische Versicherungen sowie für Markt- und Meinungsumfragen der Unternehmensgruppe BGV / Badische Versicherungen,
  • zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten, insbesondere nutzen wir Datenanalysen zur Erkennung von Hinweisen, die auf Versicherungsmissbrauch hindeuten können.

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen wie z.B. aufsichtsrechtlicher Vorgaben, handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten oder um unsere Beratungspflichten erfüllen zu können. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung in diesem Fall sind die jeweiligen gesetzlichen Regelungen in Verbindung mit Artikel 6 Absatz 1 lit. c) EU-DSGVO.

Für den Fall, dass wir beabsichtigen, Ihre personenbezogenen Daten für einen oben nicht genannten Zweck zu verarbeiten, werden wir Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zuvor darüber informieren.

Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Rückversicherer:

Von uns übernommene Risiken versichern wir bei speziellen Versicherungsunternehmen (Rückversicherer). Dafür kann es erforderlich sein, Ihre Vertragsdaten und ggf. Schadendaten an einen Rückversicherer zu übermitteln, damit dieser ein zu versicherndes Risiko oder einen Versicherungsfall selbst einschätzen kann. Darüber hinaus ist es möglich, dass der Rückversicherer unsere Gesellschaften aufgrund seiner besonderen Sachkunde bei der Risiko- oder Leistungsprüfung sowie bei der Bewertung von Verfahrensabläufen unterstützt. Wir übermitteln Ihre Daten an den Rückversicherer nur, soweit dies für die Erfüllung des Versicherungsvertrages mit Ihnen erforderlich ist, bzw. in dem Umfang, wie es zur Wahrung unserer berechtigten Interessen erforderlich ist.

Vermittler:

Soweit Sie hinsichtlich Ihrer Versicherungsverträge von einem Vermittler betreut werden, verarbeitet Ihr Vermittler die zum Abschluss und zur Durchführung der durch ihn vermittelten Verträge benötigten Antrags-, Vertrags- und Schadendaten. Auch übermitteln unsere Gesellschaften diese Daten an die Sie betreuenden Vermittler, soweit diese die Informationen zu Ihrer Betreuung und Beratung in Ihren Versicherungs- und Finanzdienstleistungsangelegenheiten benötigen.

Datenverarbeitung in der Unternehmensgruppe:

Spezialisierte Bereiche unserer Unternehmensgruppe übernehmen zentral bestimmte Datenverarbeitungsaufgaben für die in der Unternehmensgruppe verbundenen Gesellschaften. Soweit ein Versicherungsvertrag zwischen Ihnen und einem oder mehreren Gesellschaften unserer Unternehmensgruppe besteht, können Ihre Daten z. B. zur zentralen Verwaltung von Anschriftendaten, für den telefonischen Kundenservice, zur Vertrags- und Leistungsbearbeitung, für In- und Exkasso oder zur gemeinsamen Postbearbeitung zentral durch eine Gesellschaft der Unternehmensgruppe verarbeitet werden.

Externe Dienstleister:

Zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten haben wir zum Teil externe Dienstleister vertraglich verpflichtet.

Eine Auflistung der von uns eingesetzten Auftragnehmer und Dienstleister, zu denen nicht nur vorübergehende Geschäftsbeziehungen bestehen, können Sie in der jeweils aktuellen Version unserer Internetseite unter www.bgv.de/datenschutz entnehmen oder beim Verantwortlichen für die Datenverarbeitung anfordern.

Weitere Empfänger:

Darüber hinaus können wir Ihre personenbezogenen Daten an weitere Empfänger übermitteln, wie z. B. an Behörden zur Erfüllung gesetzlicher Mitteilungspflichten (z.B. Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden oder Strafverfolgungsbehörden).

Dauer der Datenspeicherung

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind.

Dabei kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für einen Zeitraum aufbewahrt werden, innerhalb dessen Ansprüche gegen unsere Gesellschaften geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren).

Außerdem speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung und dem Geldwäschegesetz. Die Speicherfristen betragen bis zu zehn Jahren.

Betroffenenrechte

Sie können unter der oben genannten Adresse des Verantwortlichen Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus haben Sie unter bestimmten Voraussetzungen ein Recht auf Berichtigung oder Löschung Ihrer Daten.

Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung zu widersprechen.

Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung widersprechen, wenn sich aus Ihrer besonderen Situation Gründe ergeben, die gegen die Datenverarbeitung sprechen.

Beschwerderecht

Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an den oben genannten Datenschutzbeauftragten oder an die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden.

Zuständig ist die Datenschutzaufsichtsbehörde des Bundeslandes, in dem der Verantwortliche für die Datenverarbeitung seinen Sitz hat.

Hinweis- und Informationssystem der Versicherungswirtschaft (HIS)

Die Versicherungswirtschaft nutzt das Hinweis- und Informationssystem (HIS) der informa HIS GmbH, Kreuzberger Ring 68, 65205 Wiesbaden zur Unterstützung der Risikobeurteilung im Antragsfall, zur Sachverhaltsaufklärung bei Leistungsprüfungen sowie bei der Bekämpfung von Versicherungsmissbrauch. Dafür ist ein Austausch bestimmter personenbezogener Daten mit dem HIS erforderlich.

Nähere Informationen zum HIS finden Sie auf folgender Internetseite: www.informa-his.de

Das Merkblatt „Information über den Datenaustausch mit der informa HIS GmbH auf Grundlage der Artikel 13 und 14 DSGVO“ erhalten Sie unter dem Link https://www.informa-his.de/fileadmin/HIS/Informationsblatt_EU-DSGVO_Anfrage.pdf .

Datenaustausch mit Ihrem früheren Versicherer

Um Ihre Angaben bei Abschluss eines Versicherungsvertrages (z.B. Angaben zu einem Schadenfreiheitsrabatt in der Kfz-Haftpflichtversicherung) bzw. um Ihre Angaben bei Eintritt eines Versicherungsfalls überprüfen und bei Bedarf ergänzen zu können, kann im dafür erforderlichen Umfang ein Austausch von personenbezogenen Daten mit dem von Ihnen im Antrag benannten früheren Versicherer (Vorversicherer) erfolgen.

Bonitätsprüfung

Wir übermitteln Ihre Daten (Name, Adresse und ggf. Geburtsdatum) zum Zwecke der Bonitätsprüfung und um Informationen zur Beurteilung des Zahlungsausfallrisikos auf Basis mathematisch-statistischer Verfahren unter Verwendung von Anschriftendaten zu erhalten, an die infoscore Consumer Data GmbH, Rheinstr. 99, 76532 Baden-Baden.

Rechtsgrundlagen dieser Übermittlungen sind Artikel 6 Absatz 1 lit. b) und Artikel 6 Absatz 1 lit. f) der EU-DSGVO. Übermittlungen auf der Grundlage dieser Bestimmungen dürfen nur erfolgen, soweit dies zur Wahrnehmung berechtigter Interessen unserer Gesellschaften oder Dritter erforderlich ist und nicht die Interessen der Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen.

Nähere Informationen dazu entnehmen Sie bitte dem Merkblatt „Information gem. Artikel 14 EU-DSGVO über die infoscore Consumer Data GmbH („ICD“), das Sie unter folgendem Link aufrufen können: https://finance.arvato.com/icdinfoblatt

Datenübermittlung in ein Drittland

Sollten wir personenbezogene Daten an Dienstleister außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermitteln, erfolgt die Übermittlung nur, soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde oder andere angemessene Datenschutzgarantien (z.B. verbindliche unternehmensinterne Datenschutzvorschriften oder EU-Standardvertragsklauseln) vorhanden sind.

Automatisierte Einzelfallentscheidungen

Auf Basis Ihrer Angaben zum Risiko, die von Ihnen bei Antragstellung abgefragt werden, entscheiden wir teilweise vollautomatisiert über das Zustandekommen eines Vertrages und über die Höhe der von Ihnen zu zahlenden Versicherungsprämie.

Aufgrund Ihrer Angaben zu einem Versicherungsfall, der zu Ihrem Vertrag gespeicherten Daten sowie ggf. von Dritten dazu erhaltenen Informationen entscheiden wir vollautomatisiert über unsere Leistungspflicht. Die vollautomatisierten Entscheidungen beruhen auf von unseren Gesellschaften vorher festgelegten Regeln zur Gewichtung der Informationen.

Werden Anträge auf Abschluss eines Vertrages oder gemeldete Schäden durch eine automatisierte Einzelfallentscheidung abgelehnt, werden diese Ablehnungen vor einer endgültigen Mitteilung an Antragsteller von einem Mitarbeiter des zuständigen Fachbereichs manuell überprüft.

Liebe Bewerberin, lieber Bewerber,

nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 4 Nr. 2 EU-DSGVO) im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung auf unserem Karriereportal.

1. Allgemeine Informationen

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und wer ist Datenschutzbeauftragter?

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die

BGV-Versicherung AG
Durlacher Allee 56
76131 Karlsruhe

Telefon: 0721 660-0
Telefax: 0721 660-1688
E-Mail: service@bgv.de

Unseren Betrieblichen Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter der o. g. Adresse oder unter der E-Mail-Adresse datenschutzbeauftragter@bgv.de .

Die Kontaktdaten sind darüber hinaus im Internet unter www.bgv.de/datenschutz abrufbar.

Welche Daten verarbeiten wir und aus welchen Quellen stammen diese?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens von Ihnen erhalten. Diese Daten entstammen entweder aus dem von Ihnen online auszufüllenden Bewerbungsbogen in unserem Karriereportal oder aus den von Ihnen hochgeladenen Dateien (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Sonstige).

Des Weiteren werden technische Nutzungsdaten bei der Benutzung des Karriereportals und dem Besuch der Website verarbeitet.

Weitere Einzelheiten zu den konkret verarbeiteten Datenkategorien sowie den entsprechenden Quellen können Sie dem Abschnitt "Besondere Informationen - Welche Daten verarbeiten wir und aus welchen Quellen stammen diese?" entnehmen.

Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zu verschiedenen Zwecken.

Grundsätzlich kommen als Zwecke der Verarbeitung in Betracht:

  • Die Verarbeitung zur Anbahnung von Vertragsverhältnissen (Art. 6 Abs. 1 lit. b) EU-DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG)
  • zur Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f) EU-DSGVO)
  • aufgrund Ihrer Einwilligung oder der Einwilligung Ihrer Erziehungsberechtigten, wenn Sie das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (Art. 6 Abs. 1 lit. a) EU-DSGVO).

Wenn Sie das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, benötigen wir eine Einwilligungserklärung Ihrer Erziehungsberechtigten, aus der hervorgeht, dass diese mit Ihrer Bewerbung bei der BGV-Versicherung AG einverstanden sind. Bitte legen Sie hierfür Ihren Bewerbungsunterlagen ein entsprechendes Dokument bei. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir Ihre Bewerbung aufgrund gesetzlicher Vorgaben ohne eine Einwilligungserklärung leider nicht berücksichtigen können und Ihre Daten deshalb löschen werden.

Weitere Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung können Sie den Hinweisen im Abschnitt "Besondere Informationen - Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?" entnehmen.

Wer bekommt Ihre Daten?

Innerhalb der BGV-Versicherung AG erhalten nur diejenigen Stellen Ihre Daten, die mit der Vorbereitung und der Durchführung des Bewerbungsprozesses betraut sind.

Das sind:

  • die Beschäftigten der Personalabteilung
  • Mitarbeiter und Führungskräfte des ausschreibenden Fachbereiches

Auch die von uns eingesetzten und im Auftrag tätigen, weisungsgebundenen Dienstleister (sog. "Auftragsverarbeiter" i. S. d. Art. 28 EU-DSGVO, § 62 BDSG) können zu diesen genannten Zwecken Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten.

Einzelheiten zu den von uns eingesetzten Auftragsverarbeitern sowie den konkreten Empfänger-Kategorien, die personenbezogene Daten erhalten, können Sie dem Abschnitt "Besondere Informationen - Wer bekommt Ihre Daten?" entnehmen.

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wenn Sie das Karriereportal nur informatorisch nutzen, werden die Daten gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung des Karriereportals ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Im Falle der Speicherung Ihrer Daten in Logfiles erfolgt die Löschung spätestens einen Monat nach Beendigung der Sitzung.

Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung des Karriereportals Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für das Karriereportal deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen des Portals vollumfänglich genutzt werden.

Die Daten, die Sie im Bewerbungsformular erfassen, werden für die Dauer des Bewerbungsprozesses verarbeitet und gespeichert. Spätestens sechs Monate nach Information des Bewerbers über den Ausgang des Verfahrens werden die Daten gelöscht. Dies gilt nicht, soweit die Verarbeitung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten im konkreten Fall zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, d. h. für die Dauer eines Rechtsstreits, erforderlich ist. Wenn es im Anschluss des Bewerbungsverfahrens zu einem Beschäftigungsverhältnis, Ausbildungsverhältnis bzw. Praktikum kommt, werden Ihre Daten zunächst weiterhin gespeichert und in die Personalakte überführt.

Überdies beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) bis zu dreißig Jahre betragen können, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

Welche Betroffenenrechte haben Sie?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 EU-DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 EU-DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 EU-DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 EU-DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 EU-DSGVO.

Zur Ausübungen der vorgenannten Rechte können Sie sich per elektronischer Post an folgende E-Mail-Adresse wenden: datenschutzbeauftragter@bgv.de oder hr-service@bgv.de .

Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) EU-DSGVO erfolgt, können Sie dieser Verarbeitung nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben in Art. 21 EU-DSGVO widersprechen. Hinweise zu Ihrem Widerspruchsrecht finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen unter dem Punkt "Widerspruchsrecht" im Reiter "Personenbezogene Daten".

Soweit die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, diese Einwilligung jederzeit per E-Mail an hr-service@bgv.de mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 EU-DSGVO), wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs.

Die für unser Unternehmen zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Königstrasse 10a
70173 Stuttgart

Telefon: 0711/61 55 41 – 0
Telefax: 0711/61 55 41 – 15
E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de

Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall?

Unserer Entscheidungsfindung im Rahmen des Bewerbungsprozesses beruht nicht auf einer automatisierten Verarbeitung im Sinne des Artikels 22 EU-DSGVO.

Inwieweit werden Ihre Daten für die Profilbildung genutzt?

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte zu analysieren oder vorherzusagen. Ihre Daten werden nicht zu einer Profilbildung (Profiling) genutzt.

Besteht für Sie eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Es besteht keine gesetzliche oder vertragliche Pflicht zur Bereitstellung Ihrer Daten. Im Rahmen Ihrer Bewerbung sollen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung der Bewerbung erforderlich sind (Grundsatz der Datensparsamkeit). Ohne Bekanntgabe der erforderlichen Daten werden wir jedoch Ihre Aufnahme in den Bewerbungsprozess ablehnen müssen.

2. Besondere Informationen

In diesem Abschnitt möchten wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des jeweiligen Bewerbungsprozesses informieren.

Welche Daten verarbeiten wir und aus welchen Quellen stammen diese?

Im Rahmen der Nutzung des BGV-Karriereportals verarbeiten wir die folgenden Daten bzw. Kategorien von Daten:

a) Daten, die wir von Ihnen im Rahmen des Bewerbungsprozesses erhalten

Wir verarbeiten folgende Daten bzw. Kategorien von Daten, die wir von Ihnen direkt erhalten:

  • Stammdaten:
    • Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Anschrift, Telefonnummern und E-Mail-Adresse;
    • Falls vom Bewerber im Lebenslauf angegeben: u. a. Geburtsdatum, -ort, -land und ggf. –name, Staatsangehörigkeit, Familienstand, Lichtbild

  • Daten, auf welche Stelle Sie sich bewerben
  • Daten, ob Sie bereits BGV-Mitarbeiter sind
  • Daten, wie Sie auf das Stellenangebot aufmerksam geworden sind
  • Daten über die Schulausbildung im Einzelnen (nur im Falle einer Bewerbung für einen Ausbildungsplatz oder Duales Studium), bspw. Beginn und Ende der Schulausbildung, Art der Schule, Art des Abschlusses, Gesamtnotendurchschnitt des letzten Zeugnisses (ohne Kopfnoten), Noten des letzten Zeugnisses in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch, BWL, Rechnungswesen.
  • Daten über die bisherige Ausbildung (bspw. Schule, betriebliche Ausbildung, Hochschule, Universität)
  • Daten über außerberufliche Interessen: Hobbies, Ehrenamtliches Engagement
  • Daten über den Inhalt ehemaliger/aktueller Arbeitsverhältnisse oder Praktika, z. B. Arbeitsaufgaben, Leistungsdaten, ausgefüllte Positionen (Diese Daten können sich insbesondere aus Ihrem Anschreiben/Lebenslauf/beigefügten Arbeitszeugnissen ergeben).
  • Anderweitige Daten, die Sie uns im Bewerbungsprozess freiwillig überlassen, indem Sie sie hochladen oder uns anderweitig zukommen lassen, wie etwa in Ihrem Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse oder im Rahmen der Möglichkeit der Übermittlung einer "persönlichen Nachricht" über das Freitext-Eingabefeld
  • ggf. Daten über den Grund für die angestrebte Stelle
  • Nutzungsdaten: Folgende Daten werden bei allen Besuchern des Karriereportals verarbeitet, auch denjenigen, die den Bewerbungsprozess nicht abschließen: IP-Adresse, die aufgerufene Website sowie Datum und Uhrzeit des Aufrufs.
  • Kommunikationsdaten: Inhalte persönlicher oder telefonischer Gespräche und sonstige Daten, die im Rahmen der Kommunikation (z. B. bei telefonischen Rückfragen unsererseits, bei Verwendung des Kontaktformulars) mit Ihnen anfallen.
  • Datenschutzrechtliche Erklärungen:
    • Einwilligungserklärungen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten
    • Erklärungen zum Widerruf etwaiger von Ihnen erteilter Einwilligungen sowie Erklärungen zum Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten
    • Erklärungen zur Geltendmachung Ihrer Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit einschließlich der Informationen, die Sie uns bei der Geltendmachung Ihrer Rechte mitteilen.


b) Daten, die wir eigenständig generiert haben

Jeder Bewerbung wird eine eigene Bewerbungsnummer zugewiesen (sog. Bewerber-ID).

c) Daten, die wir von Dritten erhalten

Wir verarbeiten keine Daten bzw. Kategorien von Daten, die wir von Dritten erhalten.

Zweck / berechtigtes Interesse

  • Nutzung der Website zur Durchführung der Bewerbung
  • Vertragsanbahnung
  • Kommunikation mit der betroffenen Person

Verarbeitete Daten bzw. Kategorie von

  • Stammdaten
  • Daten, auf welche Stelle Sie sich bewerben
  • Daten, ob Sie bereits BGV-Mitarbeiter sind
  • Daten, wie Sie auf das Stellenangebot aufmerksam geworden sind
  • Daten über die bisherige Ausbildung (bspw. Schule, betriebliche Ausbildung, Hochschule, Universität)
  • Daten über außerberufliche Interessen: Hobbies, Ehrenamtliches Engagement
  • Daten über den Inhalt ehemaliger/aktueller Arbeitsverhältnisse oder Praktika, z. B. Arbeitsaufgaben, Leistungsdaten, ausgefüllte Positionen (Diese Daten können sich insbesondere aus Ihrem Anschreiben/Lebenslauf/beigefügten Arbeitszeugnissen ergeben)
  • Anderweitige Daten, die Sie uns im Bewerbungsprozess freiwillig überlassen, indem Sie sie hochladen oder uns anderweitig zukommen lassen, wie etwa in Ihrem Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse oder im Rahmen der Möglichkeit der Übermittlung einer "persönlichen Nachricht" über das Freitext-Eingabefeld
  • ggf. Daten über den Grund für die angestrebte Stelle
  • Nutzungsdaten: Folgende Daten werden bei allen Besuchern des Karriereportals verarbeitet, auch denjenigen, die den Bewerbungsprozess nicht abschließen: IP-Adresse, die aufgerufene Website sowie Datum und Uhrzeit des Aufrufs
  • Kommunikationsdaten: Inhalte persönlicher oder telefonischer Gespräche und sonstige Daten, die im Rahmen der Kommunikation (z. B. bei telefonischen Rückfragen unsererseits, bei Verwendung des Kontaktformulars) mit Ihnen anfallen
  • Datenschutzrechtliche Erklärungen

Rechtsgrundlage(n)

  • Art. 6 Abs. 1 lit. b) EU-DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG

Zweck / berechtigtes Interesse

  • Durch die Abfrage/Anzeige, ob es sich bereits um einen BGV-Mitarbeiter handelt, haben wir die Möglichkeit, die interne Stellenvergabe besser zu koordinieren und eine für beide Seiten (Bewerber und Arbeitgeber) möglichst effiziente und zufriedenstellende Lösung zu finden.

Verarbeitete Daten bzw. Kategorie von

  • Datenabfrage, ob es sich um einen BGV-Mitarbeiter handelt

Rechtsgrundlage(n)

  • Art. 6 Abs. 1 lit. f) EU-DSGVO

Zweck / berechtigtes Interesse

  • Nach Zustandekommen eines Arbeitsvertrags werden zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlichen Daten in die Personalakte des Betroffenen übernommen: Diese Daten dienen als Grundlage für die spätere berufliche Entwicklung des Betroffenen (z. B. zum Erkennen von Fortbildungs- bzw. Weiterentwicklungsmöglichkeiten/-bedarf je nach Vorkenntnissen, Beförderungsmöglichkeiten je nach vorhandenen Qualifikationen, etc.)

Verarbeitete Daten bzw. Kategorie von

  • Stammdaten
  • Daten, auf welche Stelle Sie sich bewerben
  • Daten, ob Sie bereits BGV-Mitarbeiter sind
  • Daten, wie Sie auf das Stellenangebot aufmerksam geworden sind
  • Daten über die bisherige Ausbildung (bspw. Schule, betriebliche Ausbildung, Hochschule, Universität)
  • Daten über außerberufliche Interessen: Hobbies, Ehrenamtliches Engagement
  • Daten über den Inhalt ehemaliger/aktueller Arbeitsverhältnisse oder Praktika, z. B. Arbeitsaufgaben, Leistungsdaten, ausgefüllte Positionen (Diese Daten können sich insbesondere aus Ihrem Anschreiben/Lebenslauf/beigefügten Arbeitszeugnissen ergeben)
  • Anderweitige Daten, die Sie uns im Bewerbungsprozess freiwillig überlassen, indem Sie sie hochladen oder uns anderweitig zukommen lassen, wie etwa in Ihrem Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse oder im Rahmen der Möglichkeit der Übermittlung einer "persönlichen Nachricht" über das Freitext-Eingabefeld
  • ggf. Daten über den Grund für die angestrebte Stelle
  • Nutzungsdaten: Folgende Daten werden bei allen Besuchern des Karriereportals verarbeitet, auch denjenigen, die den Bewerbungsprozess nicht abschließen: IP-Adresse, die aufgerufene Website sowie Datum und Uhrzeit des Aufrufs
  • Kommunikationsdaten: Inhalte persönlicher oder telefonischer Gespräche und sonstige Daten, die im Rahmen der Kommunikation (z. B. bei telefonischen Rückfragen unsererseits, bei Verwendung des Kontaktformulars) mit Ihnen anfallen
  • Datenschutzrechtliche Erklärungen

Rechtsgrundlage(n)

  • Art. 6 Abs. 1 lit. f) EU-DSGVO

Zweck / berechtigtes Interesse

  • Nach Zustandekommen eines Arbeitsvertrags werden die Daten außerdem zur Missbrauchskontrolle in die Personalakte des Betroffenen gespeichert.

Verarbeitete Daten bzw. Kategorie von

  • Stammdaten
  • Daten, auf welche Stelle Sie sich bewerben
  • Daten, ob Sie bereits BGV-Mitarbeiter sind
  • Daten, wie Sie auf das Stellenangebot aufmerksam geworden sind
  • Daten über die bisherige Ausbildung (bspw. Schule, betriebliche Ausbildung, Hochschule, Universität)
  • Daten über außerberufliche Interessen: Hobbies, Ehrenamtliches Engagement
  • Daten über den Inhalt ehemaliger/aktueller Arbeitsverhältnisse oder Praktika, z. B. Arbeitsaufgaben, Leistungsdaten, ausgefüllte Positionen (Diese Daten können sich insbesondere aus Ihrem Anschreiben/Lebenslauf/beigefügten Arbeitszeugnissen ergeben)
  • Anderweitige Daten, die Sie uns im Bewerbungsprozess freiwillig überlassen, indem Sie sie hochladen oder uns anderweitig zukommen lassen, wie etwa in Ihrem Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse oder im Rahmen der Möglichkeit der Übermittlung einer "persönlichen Nachricht" über das Freitext-Eingabefeld
  • ggf. Daten über den Grund für die angestrebte Stelle
  • Nutzungsdaten: Folgende Daten werden bei allen Besuchern des Karriereportals verarbeitet, auch denjenigen, die den Bewerbungsprozess nicht abschließen: IP-Adresse, die aufgerufene Website sowie Datum und Uhrzeit des Aufrufs
  • Kommunikationsdaten: Inhalte persönlicher oder telefonischer Gespräche und sonstige Daten, die im Rahmen der Kommunikation (z. B. bei telefonischen Rückfragen unsererseits, bei Verwendung des Kontaktformulars) mit Ihnen anfallen
  • Datenschutzrechtliche Erklärungen

Rechtsgrundlage(n)

  • Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO

Zweck / berechtigtes Interesse

  • Erkennung und Abwehr von Cyber-Angriffen (z.B. Distributed Denial of Service oder Hacker-Angriffe): Der Betreiber der Plattform benötigt die verarbeiteten Daten um eine stabile und sichere Benutzung der Plattform zu gewährleisten. Durch Cyber-Angriffe kann u. a. der Betrieb der Website gefährdet werden. Zudem soll der Zugriff Unbefugter auf die Daten der Plattformnutzer verhindert werden.

Verarbeitete Daten bzw. Kategorie von

  • IP-Adresse, aufgerufene Seite, Datum und Uhrzeit des Abrufs, Version der Browsersoftware.
  • Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

Rechtsgrundlage(n)

  • Art. 6 Abs. 1 lit. f) EU-DSGVO

Zweck / berechtigtes Interesse

  • Bei der Nutzung des BGV-Karriereportals werden Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier durch uns), bestimmte Informationen zufließen (zum Beispiel eingegebene Suchbegriffe, Häufigkeit von Seitenaufrufe, Inanspruchnahme von Website Informationen). Cookies dienen dazu, unser Angebot insgesamt benutzerfreundlicher und effektiver zu machen.

Verarbeitete Daten bzw. Kategorie von

  • Einsatz von Cookies:
    • a) Das Bewerbungsportal nutzt folgende Arten von Cookies, deren Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläutert werden:

  • - Transiente Cookies (dazu b)
    • b) Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.

  • Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und bspw. die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen Cookies ablehnen.
  • Wir weisen darauf hin, dass ggf. nicht alle Funktionen dieser Website genutzt werden können

Rechtsgrundlage(n)

  • Art. 6 Abs. 1 lit. f) EU-DSGVO

Zweck / berechtigtes Interesse

  • Auf Grund des Bewerbungsprozesses können ggf. gegenseitige Rechtsansprüche (z. B. vorvertragliche Ansprüche, AGG-Ansprüche) entstehen: Die erhobenen Daten sind zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung dieser (potentiellen) Rechtsansprüche erforderlich.

Verarbeitete Daten bzw. Kategorie von

  • Stammdaten, Nutzungsdaten, Kommunikationsdaten

Rechtsgrundlage(n)

  • Art. 6 Abs. 1 lit. f) EU-DSGVO

Zweck / berechtigtes Interesse

  • Einwilligungs-Management (Verwaltung von datenschutz- und lauterkeitsrechtlichen Einwilligungs- und Widerrufserklärungen)

Verarbeitete Daten bzw. Kategorie von

  • Stammdaten, Datenschutzrechtliche Erklärungen

Rechtsgrundlage(n)

  • Art. 6 Abs. 1 lit. a), c) EU-DSGVO; Art. 7 Abs. 1, 2 EU-DSGVO

Zweck / berechtigtes Interesse

  • Betroffenenrechte-Management (Bearbeitung von Anfragen betroffener Personen zu Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und Datenübertragbarkeit zur Erfüllung der datenschutzrechtlichen Rechte der betroffenen Personen)

Verarbeitete Daten bzw. Kategorie von

  • Alle Daten bzw. Kategorien von Daten, die Gegenstand der jeweiligen Anfrage sind

Rechtsgrundlage(n)

  • Art. 6 Abs. 1 lit. c) EU-DSGVO

Wer bekommt Ihre Daten?

Die Unternehmensgruppe BGV / Badische Versicherungen setzt im Rahmen ihrer Tätigkeit Dienstleister ein, die bei der Datenverarbeitung im Rahmen der weisungsgebundenen Auftragsverarbeitung unterstützen (insb. für den Betrieb und Hosting des Onlinebewerbungsportals). Diese Dienstleister unterliegen strengen vertraglichen Vereinbarungen, u. a. zur Verschwiegenheit.

Auf vertraglicher Grundlage verarbeiten auch Empfänger, die nicht im Rahmen der Auftragsverarbeitung für den BGV tätig sind, im erforderlichen Umfang Ihre personenbezogenen Daten:

    • Rechtsanwälte (bspw. zur Vertretung und Durchsetzung unserer rechtlichen Interessen)

  • Wirtschaftsprüfer (bspw. zur Gewährleistung und Überprüfung der gesetzlichen Vorgaben der Buchführung auf Grund steuerrechtlicher Vorgaben)

Auch diese Empfänger sind auf Grund gesetzlicher oder berufsständischer Pflichten oder vertraglicher Vereinbarungen zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Gesetzlich sind wir darüber hinaus im Einzelfall verpflichtet, personenbezogene Daten an Behörden (z. B. Auskunftsersuchen von Ermittlungsbehörden) oder natürliche/juristische Personen (z. B. zur Geltendmachung von Ansprüchen aus dem Urheberrechtsgesetz) zu übermitteln.

Hiermit möchten wir Sie darüber informieren, dass wir bei Abschluss eines Versicherungsvertrages oder im Rahmen der Schadenbearbeitung Daten zum Versicherungsobjekt (Fahrzeugidentifikationsdaten oder Adresse des Gebäudes) sowie Angaben zu Ihrer Person (Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift, frühere Anschriften) an die informa HIS GmbH übermitteln (HIS-Anfrage). Die informa HIS GmbH überprüft anhand dieser Daten, ob zu Ihrer Person und/oder zu Ihrem Versicherungsobjekt im „Hinweis- und Informationssystem der Versicherungswirtschaft“ (HIS) Informationen gespeichert sind, die auf ein erhöhtes Risiko oder Unregelmäßigkeiten in einem Versicherungsfall hindeuten können. Solche Informationen können nur aufgrund einer früheren Meldung eines Versicherungsunternehmens an das HIS vorliegen (HIS-Einmeldung), über die Sie ggf. von dem einmeldenden Versicherungsunternehmen gesondert informiert worden sind.

Daten, die aufgrund einer HIS-Einmeldung im HIS gespeichert sind, werden von der informa HIS GmbH an uns, das anfragende Versicherungsunternehmen, übermittelt.

Nähere Informationen zum HIS finden Sie auf folgender Internetseite: www.informa-his.de

Das Merkblatt „Information über den Datenaustausch mit der informa HIS GmbH auf Grundlage der Artikel 13 und 14 DSGVO“ erhalten Sie unter dem Link https://www.informa-his.de/fileadmin/HIS/Informationsblatt_EU-DSGVO_Anfrage.pdf .

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat unter Beteiligung von Vertretern der Mitgliedsunternehmen, der deutschen Datenschutzbehörden und der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) den Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch die deutsche Versicherungswirtschaft ("Code of Conduct") entwickelt.

Die Gesellschaften der Unternehmensgruppe BGV / Badische Versicherungen (BGV) haben sich freiwillig zur Einhaltung dieser Verhaltensregeln verpflichtet und richten ihre Datenschutzorganisation nach diesen Erfordernissen aus.

Sie wurden überarbeitet und an die EU-DSGVO angepasst. Mit Gültigkeit der überarbeiten Version des „Code of Conduct“ ist deren Einhaltung für unsere Gesellschaften verbindlich.

Informationen zum Code of Conduct finden Sie in den folgenden Dokumenten:

Beitrittsinformationen zum Code of Conduct

Der Code of Conduct

In der Personenversicherung (Kranken/Leben/Unfall) sowie in der Haftpflichtversicherung werden teilweise besonders sensible Daten wie z. B. Gesundheitsdaten verarbeitet. Dazu benötigen wir jeweils Ihre Einwilligung.

Als Versicherungsunternehmen unterliegen wir darüber hinaus auch der Schweigepflicht im Sinne des Strafgesetzbuches. Insofern informieren wir Sie bereits bei der Antragstellung über Art und Umfang der Datenverarbeitung und bitten Sie – falls erforderlich – um Ihre Einwilligung.

Die entsprechenden Vordrucke für die Schweigepflichtentbindungserklärungen können Sie unter den nachfolgenden Links herunterladen:


Von uns übernommene Risiken versichern wir zum Teil bei speziellen Versicherungsunternehmen (Rückversicherer). Dafür kann es erforderlich sein, Ihre Vertragsdaten und ggf. Schadendaten an einen Rückversicherer zu übermitteln, damit dieser ein zu versicherndes Risiko oder einen Versicherungsfall selbst einschätzen kann. Darüber hinaus ist es möglich, dass der Rückversicherer unsere Gesellschaften aufgrund seiner besonderen Sachkunde bei der Risiko- oder Leistungsprüfung sowie bei der Bewertung von Verfahrensabläufen unterstützt. Wir übermitteln Ihre Daten an den Rückversicherer nur, soweit dies für die Erfüllung des Versicherungsvertrages mit Ihnen erforderlich ist, bzw. in dem Umfang, wie es zur Wahrung unserer berechtigten Interessen erforderlich ist.

Nähere Informationen zum Thema "Umgang mit personenbezogenen Daten" können Sie auf den Internetseiten der nachfolgend aufgeführten Rückversicherungsunternehmen einholen:


Wir führen eine Liste aller Dienstleister, die für die Unternehmensgruppe BGV / Badische Versicherungen tätig sein können.

Ziel dieser Liste ist es, Transparenz über die Verarbeitung Ihrer Daten zu schaffen.

In der Liste sind die Dienstleister aufgeführt, die vereinbarungsgemäß Gesundheitsdaten und/oder andere personenbezogene Daten im Auftrag der BGV erheben, verarbeiten oder nutzen.

Die Dienstleister werden konkret genannt, wenn ihre Hauptaufgabe die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten ist.

Dienstleister, bei denen die Verarbeitung von personenbezogenen Daten nicht Hauptaufgabe ist, wie zum Beispiel beim Entsorgungsunternehmen für Papierabfall und elektronische Datenträger, werden nur in Dienstleistungs-Kategorien genannt. Gleiches gilt für Dienstleister, die nur gelegentlich für den BGV tätig werden.

Sie können der Übermittlung Ihrer Daten an die in der Liste genannten Dienstleister im Einzelfall unter Angabe von Gründen widersprechen.

Bitte beachten Sie, dass in der Liste die Dienstleister des BGV genannt sind. Das bedeutet jedoch nicht, dass Ihre Daten grundsätzlich an alle Dienstleister weitergegeben werden.

Dienstleister und Kategorien von Dienstleistern

Allgemeines

Die Unternehmensgruppe BGV / Badische Versicherungen will Ihnen so viel Kontrolle über Ihre persönlichen Daten geben wie nur möglich. Im Normalfall können Sie unsere Seiten aufrufen, ohne Angaben über Ihre Person zu machen.

In Einzelfällen, insbesondere bei der Berechnung individueller, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittener Angebote oder bei der Entgegennahme von Antragswünschen benötigen wir jedoch einige Daten zu Ihrer Person, Daten aus Ihrem unmittelbaren Umfeld (z.B. Daten Ihres Kraftfahrzeugs) oder persönliche Daten der von Ihnen gewünschten versicherten Personen oder Versicherungsnehmer. Wenn derartige persönliche Informationen notwendig sind, werden diese in entsprechenden Dialogen abgefragt. Innerhalb dieser Dialoge weisen wir Sie zusätzlich darauf hin, welche der von uns abgefragten Daten für die Erfüllung Ihres Wunsches (z.B. Angebots- oder Antragserstellung) zwingend erforderlich und welche Daten lediglich optional sind.

Wenn Sie sich entschließen, uns persönliche Daten über das Internet zu überlassen, damit wir z.B. mit Ihnen korrespondieren, Angebote erstellen oder Ihren Versicherungswunsch erfüllen können, teilen wir Ihnen mit, zu welchen Zwecken wir Ihre Daten verwenden.

Die von Ihnen gemachten Angaben werden auf unseren IT-Systemen gespeichert und dienen internen statistischen Auswertungen, die es uns ermöglichen sollen, noch besser auf Ihre Bedürfnisse reagieren zu können. Im Besonderen werden diese Daten benötigt, um im Servicefall besser und flexibler reagieren zu können oder schnell mit Ihnen in Kontakt zu treten. Von Fall zu Fall verwenden wir Ihre Daten, um Sie über interessante Neuerungen in unserem Hause oder unsere Produkte zu informieren. Wenn Sie uns auffordern, Ihre Daten nicht für eine weitere Kontaktaufnahme zu verwenden, werden wir Ihren Wunsch respektieren.

Sie haben die Möglichkeit, weitergehende Wünsche des Kontakts zu äußern.

Der Internetauftritt der Unternehmensgruppe BGV / Badische Versicherungen enthält Verweise (Links) zu anderen Webseiten. Der BGV ist nicht verantwortlich für die Inhalte oder Datenschutzbestimmungen dieser Webseiten bzw. deren Einhaltung.

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, wir haben Ihre ausdrückliche Genehmigung oder das Gesetz verpflichtet uns hierzu. Ihre Daten werden ausschließlich denjenigen Organisationen, Firmen oder Personen zur Verfügung gestellt, die erforderlich sind, um den von Ihnen gewünschten Geschäftsprozess (z.B. Antragsstellung) ausführen zu können.

Verschlüsselung (TLS)

Wenn Sie persönliche Daten über unsere Webseiten an uns senden, werden diese mit dem TLS-Verfahren (Transport Layer Security, d.h. „Transportschichtsicherheit“) verschlüsselt. Dies erfolgt ohne Zusatzprogramm und ganz automatisch. Für die Datensicherheit ist damit gesorgt. Und dass wir Ihre Daten sorgfältig behandeln, ist eine Selbstverständlichkeit.

TLS, weitläufiger bekannt unter der Vorgängerbezeichnung Secure Sockets Layer (SSL), ist ein Protokoll zur verschlüsselten Datenübertragung, das alle neueren Browser beherrschen. Ihr Browser und unser Server handeln dabei online für jede Sitzung eine eigene Verschlüsselung aus. TLS gilt als sehr sicheres Verfahren und hat sich als Standard zur sicheren Datenübertragung im Internet etabliert.

E-Mails, die Sie direkt über Ihren Internet Service Provider an uns schreiben, werden unter Umständen nicht verschlüsselt. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere Online-Formulare hierzu zu nutzen.

Cookies

Erhebung von Zugriffs- und Nutzungsdaten

Wenn Sie unseren Internetauftritt besuchen, speichern unsere Webserver standardmäßig den Namen Ihres Internet Service Providers und die gesamte IP-Adresse, die Website, von der aus Sie uns besuchen, die Webseiten, die Sie bei uns besuchen, sowie das Datum und die Dauer des Besuchs. Die hierbei gewonnenen Daten werden ausschließlich statistisch und nicht auf Sie zurückführbar ausgewertet, um das allgemeine Nutzerverhalten kennenzulernen und unseren Internetauftritt für Sie weiter zu verbessern.

Zudem werden auf den Webseiten des BGV Zugriffsdaten in anonymisierter Form zu Marketing- und Optimierungszwecken erhoben und gespeichert. Hierbei kommen Technologien der etracker GmbH (www.etracker.com) zum Einsatz. Aus diesen Daten werden unter einem Pseudonym Nutzungsprofile erstellt. Hierzu können auch Cookies eingesetzt werden, die allerdings Daten ausschließlich in pseudonymer Form sammeln und speichern.

Darüber hinaus werden auf den Webseiten des BGV Zugriffsdaten in anonymisierter Form zu Marketing- und Optimierungszwecken erhoben und gespeichert. Hierbei kommen Facebook Social Graph der Facebook Inc., Google Analytics der Google Inc. und AddThis der Oracle Corporation zum Einsatz. Aus diesen Daten werden unter einem Pseudonym Nutzungsprofile erstellt. Hierzu können auch Cookies eingesetzt werden, die allerdings Daten ausschließlich in pseudonymer Form sammeln und speichern.

Die erhobenen Daten werden nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Webseite persönlich zu identifizieren und werden nicht mit Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt.

Mit der Nutzung unserer Web–Angebote stimmen Sie der oben genannten Datenerhebung und Datenspeicherung zu.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Datenerhebung und Datenspeicherung von den Besuchern der Web–Seiten aus technischen Gründen nicht deaktiviert werden kann.

Für den Fall, Dass Sie damit nicht einverstanden sind, sollten Sie von einer Nutzung unserer Web-Angebote absehen.

Google Ads Conversion-Tracking

Wir verwenden das Google Ads Conversion Tracking, um den Erfolg unserer Werbemaßnahmen zu messen. Nach bestimmten Zielerreichungen auf unserer Website ("Conversions") - wie dem Online-Abschluss oder der Versand des Kontaktformulars - wird diese Zielerreichung von Google erfasst. Google kann damit die Anzahl der Zielerreichungen messen. Darüber hinaus wird Google anhand von zuvor gesetzten Cookies zuordnen, welche Werbeanzeigen vorher angeklickt wurden und somit für die Zielerreichung ausschlaggebend waren. Google verarbeitet diese Daten auf Servern in den USA, wird sie jedoch nicht mit persönlichen Daten aus Ihrem Google-Konto in Verbindung bringen.

Präsenzen in Sozialen Medien und auf anderen Plattformen

Die Unternehmensgruppe BGV / Badische Versicherungen unterhält als Verantwortlicher i. S. d. EU-DSGVO öffentlich zugängliche Profile und Präsenzen in sozialen Netzwerken und auf anderen Plattformen.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f. EU-DSGVO: Als Betreiber dieser Online-Präsenzen haben wir ein berechtigtes werbliches Interesse an einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Auf diesen Plattformen veröffentlichen und teilen wir regelmäßig Informationen, Angebote und Produktempfehlungen und kommunizieren mit den jeweiligen Nutzern.

Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten außerhalb dieser sozialen Medien in unseren eigenen Systemen speichern, löschen wir diese, sobald sie für den Zweck, für den sie erhoben wurden, nicht mehr erforderlich sind (bspw. sich das Anliegen erledigt hat) und entsprechende Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind.

Soziale Netzwerke sind in der Lage, Ihr Nutzerverhalten umfassend zu analysieren, wenn Sie deren Webseite oder eine Webseite mit integrierten Social-Media-Inhalten besuchen. Es ist nicht auszuschließen, dass sich hierdurch weitere Risiken, für Sie als Nutzer ergeben. Gegebenenfalls beruhen diese Analyseprozesse auf abweichenden Rechtsgrundlagen, die durch die Betreiber der jeweiligen Plattformen anzugeben sind.

Besuchen Sie einen unserer Auftritte in den sozialen Medien, lösen Sie bei einem solchen Besuch eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten aus. In diesem Fall sind wir gemeinsam mit dem Betreiber des jeweiligen sozialen Netzwerks für diese Datenverarbeitungsvorgänge im Sinne des Art. 26 EU-DSGVO verantwortlich.

Wir bitten Sie zu beachten, dass wir trotz der gemeinsamen Verantwortlichkeit nach Art. 26 EU-DSGVO mit den Betreibern sozialer Netzwerke keinen vollumfänglichen Einfluss auf die Datenverarbeitung der einzelnen sozialen Netzwerke haben. So haben wir etwa keinen Einfluss auf die Speicherdauer Ihrer Daten, die von den Betreibern zu eigenen Zwecken verarbeitet werden. Die Unternehmenspolitik des jeweiligen Anbieters hat maßgeblichen Einfluss auf unsere Möglichkeiten. Die Datenschutzstandards der EU-DSGVO sind einzuhalten. Gleichwohl können Risiken durch die Verarbeitung in sog. Drittstaaten nicht ausgeschlossen werden. Bitte beachten Sie die Informationen des jeweiligen Betreibers.

Wir weisen darauf hin, dass die Daten der Nutzer von dem jeweiligen Diensteanbieter selbst auch für Werbe- und Marktforschungszwecke verarbeitet werden. So werden anhand des Nutzerverhaltens und den sich daraus ergebenden Interessen der Nutzer Nutzungsprofile erstellt, um Werbeanzeigen innerhalb und außerhalb der Netzwerke zu schalten, die mutmaßlich den Interessen der Nutzer entsprechen. Zu diesen Zwecken werden im Regelfall Cookies auf den Rechnern der Nutzer gespeichert, in denen das Nutzungsverhalten und die Interessen der Nutzer gespeichert werden.

Ferner können in den Nutzungsprofilen auch Daten unabhängig der von den Nutzern verwendeten Geräte gespeichert werden, insbesondere dann, wenn die Nutzer Mitglieder der jeweiligen Plattformen sind und bei diesen eingeloggt sind.

In diesem Zusammenhang weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass beim Besuch dieser Seiten Ihre Daten an Server außerhalb der EU bzw. EWR – insbesondere in Drittländern wie den USA - übermittelt werden können. In diesen Rechtsräumen findet deutsches bzw. europäisches Datenschutzrecht grundsätzlich keine Anwendung. Nach Auffassung des Europäischen Gerichtshofes bieten die USA auf Grund weitreichender Zugriffsbefugnisse der US-Sicherheitsbehörden und fehlender Rechtsschutzmöglichkeiten der Betroffenen aktuell kein angemessenes Datenschutzniveau (vgl. Urteil vom 16.07.2020 - Az: C 311/18). Die Durchsetzung Ihrer Persönlichkeitsrechte kann dadurch erschwert sein.

Eine Übermittlung personenbezogener Daten in ein Drittland ist trotz eines fehlenden Angemessenheitsbeschlusses oder anderer geeigneter Garantien immer dann möglich, wenn der Nutzer bzw. die betroffene Person gemäß Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a EU-DSGVO in die Datenübermittlung ausdrücklich eingewilligt hat, nachdem sie über die für sie bestehenden möglichen Risiken derartiger Datenübermittlungen unterrichtet wurde.

Ihre Betroffenenrechte (Auskunftsrecht gem. Art. 15 EU-DSGVO, Recht auf Berichtigung gem. Art. 16 EU-DSGVO, Recht auf Löschung gem. Art. 17 EU-DSGVO, Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 EU-DSGVO, Recht auf Datenübertragbarkeit gem. Art. 20 EU-DSGVO und Recht auf Beschwerde gem. Art. 77 EU-DSGVO ) können Sie grundsätzlich sowohl gegenüber uns als auch gegenüber dem Betreiber des jeweiligen sozialen Netzwerks geltend machen.

Da nur der jeweilige Diensteanbieter den vollständigen Zugriff auf die Nutzerdaten hat, empfehlen wir, sich bei etwaigen Auskunftsanfragen oder andere Fragen zu den Rechten als Benutzer (z. B. Recht auf Löschung) direkt an den Diensteanbieter zu wenden.

Weitere Informationen über die Datenverarbeitungen und Ihre Betroffenenrechte, insbesondere die Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie bei den jeweiligen Anbietern, die nachfolgend aufgeführt sind:


Die Plugins wurden unter Verwendung eines HTML-Links in die Webseite eingebunden und sind mit dem Logo des jeweiligen Anbieters (Facebook-, Instagram-, Xing-Logo, usw.) gekennzeichnet. Dadurch wird verhindert, dass Daten ohne Ihr Wissen an die Anbieter übertragen werden und somit der Schutz Ihrer Daten beim Besuch unserer Website erhöht. Hierfür setzt der BGV die sogenannte Zwei-Klick-Lösung (alternativ: „Shariff-Lösung“) ein. Diese Lösung sorgt dafür, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen Social Plugins übermittelt werden, wenn Sie unsere Webseite besuchen. Erst wenn Sie eines der Social Plugins aktiv anklicken und durch Ihr aktives bestätigendes Handeln Ihre Einwilligung erteilen, können Daten an den Anbieter (bspw. das soziale Netzwerk) übertragen und dort gespeichert werden.

Die Unternehmensgruppe BGV / Badische Versicherungen (BGV) erfasst selbst keine personenbezogenen Daten mittels der eingesetzten Social Plugins oder über deren Nutzung.

Sind Sie bereits in einem oder mehreren sozialen Netzwerken eingeloggt und klicken Sie dann ein Plugin an, erhalten die sozialen Netzwerke die Information, dass Sie die entsprechende Seite auf unserer Webseite aufgerufen haben. Somit kann der jeweilige Anbieter den Besuch Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel einen Artikel der Webseite teilen, wird die Information direkt an das soziale Netzwerk übermittelt und dort nach den Richtlinien des jeweiligen sozialen Netzwerkes gespeichert.

Ihre Daten werden gegebenenfalls in die USA übermittelt. Nach Auffassung des Europäischen Gerichtshofes bieten die USA auf Grund weitreichender Zugriffsbefugnisse der US-Sicherheitsbehörden und fehlender Rechtsschutzmöglichkeiten der Betroffenen aktuell kein angemessenes Datenschutzniveau (vgl. Urteil vom 16.07.2020 - Az: C 311/18).

Eine Datenübermittlung können Sie vermeiden, indem Sie das Plugin nicht anklicken.

Angaben zum Zweck und zum Umfang der Datenerhebung sowie zur weiteren Verarbeitung und Nutzung der Daten durch den jeweilige Anbieter sowie Ihre diesbezüglichen Einstellungsmöglichkeiten und Rechte zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen des jeweiligen sozialen Netzwerkes.

Retargeting / The Trade Desk

Wir nutzen auf Grundlage der Zustimmung des Nutzers (im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. a. DSGVO) die Marketing- und Remarketing-Dienste (kurz „Marketing-Services“) von The Trade Desk Inc., 42 N. Chestnut St, Ventura, CA 93001, USA („The Trade Desk“).

Die Marketing-Services erlauben uns, Werbeanzeigen für unsere Website gezielter anzuzeigen, um Nutzern nur Anzeigen zu präsentieren, die potenziell deren Interessen entsprechen. Falls einem Nutzer z. B. Anzeigen für Produkte angezeigt werden, für die er sich auf anderen Webseiten interessiert hat, spricht man hierbei von Retargeting oder auch Remarketing.

Zu diesen Zwecken wird bei Aufruf unserer und anderer Webseiten, auf denen diese Marketing-Services aktiv sind, durch die Marketing-Services ein Code ausgeführt und es werden sog. (Re)marketing-Tags (unsichtbare Grafiken oder Code, auch als „Web Beacons“ bezeichnet) in die Webseite eingebunden. Mit deren Hilfe werden auf dem Gerät des jeweiligen Nutzers individualisierte Cookies, d. h. eine kleine Datei, abgespeichert (statt Cookies können auch vergleichbare Technologien verwendet werden). Mit dieser Datei kann ermittelt werden, welche Webseiten der Nutzer aufgesucht, für welche Inhalte er sich interessiert und welche Angebote er geklickt hat. Außerdem können dabei auch technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung des Onlineangebotes erfasst werden.

Um Nutzer auf anderen Webseiten mit Anzeigen wieder ansprechen zu können, auf denen ähnliche andere Technologie-Dienstleister verwendet werden, kann The Trade Desk Cookies mit denen dieser anderen Technologie-Dienstleister („Technologie-Partner“) abgleichen (sog. „Cookie-Matching“). Dies geschieht um festzustellen zu können, ob der jeweilige Nutzer auch auf anderen Webseiten surft. Aufgrund dieses Abgleichs können auf unserer Webseite auch Cookies von diesen Technologie-Partnern ausgespielt werden.

Außerdem werden Cookies von uns auch dazu verwendet, um den Erfolg unserer Werbemaßnahmen zu messen. Die mit Hilfe des Cookies eingeholten Informationen dienen dazu, sogenannte Conversion-Statistiken zu erstellen. Darunter versteht man eine Auswertung von zuvor definierten Aktionen, die ein Nutzer auf unserer Website durchgeführt hat (zum Beispiel der Aufruf einer bestimmten Seite oder eine ausgeführte Bestellung). Wir erfahren im Nachhinein beispielsweise die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf eine Anzeige geklickt haben und zu einer mit einer Conversion-Erfassung versehenen Seite weitergeleitet wurden. Wir erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen. Diese Conversion-Statistiken werden von uns nicht mit Dritten geteilt.

Die Daten der Nutzer werden im Rahmen der Marketing-Services pseudonym verarbeitet. Das heißt, The Trade Desk und deren Technologie-Partner speichern und verarbeiten z. B. nicht den Namen oder die E-Mail-Adresse der Nutzer, sondern verarbeiten die relevanten Daten cookiebezogen innerhalb pseudonymer Nutzer-Profile. Das heißt, aus der Sicht von The Trade Desk und dessen Technologie-Partner werden die Anzeigen nicht für eine konkret identifizierte Person verwaltet und angezeigt, sondern für den Cookie-Inhaber, unabhängig davon wer dieser Cookie-Inhaber ist.

Sofern Sie beim Betreten dieser Webseite nicht zugestimmt haben, werden Ihre Daten von den Marketing-Services nicht erfasst oder verarbeitet.

Wenn Sie die interessensbezogene Werbung durch die oben genannten Marketing-Services auch auf anderen Webseiten deaktivieren möchten, können Sie dies auf der unten verlinkten Webseite tun (sogenanntes Opt-out-Verfahren). Ihnen wird dabei ein Opt-out-Cookie gesetzt. Dieses Opt-out-Cookie verhindert die Nutzung und das weitere Erfassen Ihres Nutzungsverhaltens durch die jeweiligen Marketing-Services. Wird dieses Opt-out-Cookie gelöscht, können die Marketing-Services nicht mehr feststellen, dass ein Opt-out stattgefunden hat. In diesem Fall ist der Opt-out-Vorgang zu wiederholen. Link zur Deaktivierung (Opt-out) für The Trade Desk: http://www.youronlinechoices.com/de/praferenzmanagement/http://www.youronlinechoices.com/de/praferenzmanagement/ (gelisteter Anbieter: „The Trade Desk“)

Conversion-Erfassung / ADITION

Wir nutzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d. h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) die Marketing-Services von ADITION technologies AG, Oststraße 55, D-40211 Düsseldorf.

Die Marketing-Services verwenden Cookies, um den Erfolg unserer Werbemaßnahmen zu messen. Zu diesem Zweck wird bei Aufruf von bestimmten Seiten unseres Webauftritts durch die Marketing-Services ein Code ausgeführt und es werden sog. Conversion-Tags (unsichtbare Grafiken oder Code, auch als „Web Beacons“ bezeichnet) in die Webseite eingebunden. Mit deren Hilfe wird auf dem Gerät des jeweiligen Nutzers ein individuelles Cookie, d. h. eine kleine Datei, abgespeichert (statt Cookies können auch vergleichbare Technologien verwendet werden). Mit dieser Datei kann ermittelt werden, ob ein Nutzer bestimmte Seiten unseres Webauftritts aufgesucht hat. Außerdem können dabei auch technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung des Onlineangebotes erfasst werden.

Die mit Hilfe des Cookies eingeholten Informationen dienen dazu, sogenannte Conversion-Statistiken zu erstellen. Darunter versteht man eine Auswertung von zuvor definierten Aktionen, die ein Nutzer auf unserer Website durchgeführt hat (zum Beispiel der Aufruf einer bestimmten Seite oder eine ausgeführte Bestellung). Wir erfahren im Nachhinein beispielsweise die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf eine Anzeige geklickt haben und zu einer mit einer Conversion-Erfassung versehenen Seite weitergeleitet wurden. Wir erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen. Diese Conversion-Statistiken werden von uns nicht mit Dritten geteilt.

Die Daten der Nutzer werden im Rahmen der Marketing-Services pseudonym verarbeitet. Das heißt die Marketing-Services speichern und verarbeiten z. B. nicht den Namen oder E-Mail-Adresse der Nutzer, sondern verarbeiten die relevanten Daten Cookie-bezogen innerhalb pseudonymer Nutzer-Profile. Aus Sicht der Marketing-Services werden die Anzeigen und Conversion-Statistiken nicht für eine konkret identifizierte Person verwaltet und angezeigt, sondern für den Cookie-Inhaber, unabhängig davon, wer dieser Cookie-Inhaber ist.

Wenn Sie die Erfolgsmessung unserer Werbemaßnahmen durch die Marketing-Services deaktivieren möchten, können Sie dies auf der unten verlinkten Webseite tun (sogenanntes Opt-out-Verfahren). Ihnen wird dabei ein Opt-out-Cookie gesetzt. Dieses Opt-out-Cookie verhindert die Nutzung und das weitere Erfassen Ihres Nutzungsverhaltens durch die Marketing-Services. Wird dieses Opt-out-Cookie gelöscht, können die Marketing-Services nicht mehr feststellen, dass ein Opt-out stattgefunden hat. In diesem Fall ist der Opt-out-Vorgang zu wiederholen.

Unter den folgenden Links können Sie einen Opt-Out für ADITION vornehmen

Hinzufügen: https://ad1.adfarm1.adition.com/opt?m=optout&n=3334&cbu=https://www.bgv.de/ueber-den-bgv/unternehmen/rechtliches/datenschutz/?result=<optedout>

Löschen: https://ad1.adfarm1.adition.com/opt?m=optin&n=3334&cbu= https://www.bgv.de/ueber-den-bgv/unternehmen/rechtliches/datenschutz/result=<result>

Wenn Sie eine E-Mail mit vertraulichem Inhalt an uns senden wollen, sollte diese verschlüsselt sein, um eine unbefugte Kenntnisnahme bzw. Verfälschung auf dem Übertragungsweg zu verhindern. Bitte nutzen Sie hierzu unser spezielles Kontaktformular .

Die europäischen und nationalen Datenschutzvorschriften (EU-DSGVO und BDSG) fordern grundsätzlich bei der Verarbeitung personenbezogener oder personenbeziehbarer Daten technisch-organisatorische Maßnahmen auf dem jeweiligen Stand der Technik, um die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen hinreichend zu schützen. Solche Maßnahmen sind auch bei der Übermittlung von Daten per E-Mail implementiert.

E-Mails der Unternehmensgruppe BGV / Badische Versicherungen werden immer mit einer TLS-Verschlüsselung sicher an Sie gesendet. Sollte eine TLS-Verschlüsselung mit Ihrem E-Mail-Anbieter nicht möglich sein, wird die E-Mail nicht versandt, sondern dem Absender zurück gegeben.

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung sowie Zweck und Dauer der Verarbeitung

Mit Ihrer Einwilligung nutzen wir Ihre Daten für die Zusendung unseres Newsletters.

Mit unserem Newsletter erhalten Sie per E-Mail regelmäßig aktuelle Informationen und Angebote zu unseren Produkten. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters erklären Sie durch die Anmeldung zum Newsletter auf unseren Internetseiten oder fernmündlich.

Die Datenverarbeitung für den Versand unseres Newsletters erfolgt auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a. DSGVO in Verbindung mit Ihrer Einwilligung in den Erhalt des Newslet-ters.

Für den Versand des Newsletters benötigen wir neben Ihrer Einwilligung lediglich Ihre E-Mail-Adresse, an die unser Newsletter versendet werden soll. Zusätzlich nutzen wir Ihren Namen (Anrede, Vor- und Nachname) - sofern uns dieser bekannt ist - zur persönlichen Ansprache und die Daten zu Ihrer Werbeeinwilligung zur Qualitätssicherung. Bei Anmeldung zum Newsletter über unsere Internet-seiten speichern wir zudem den Zeitpunkt der Anmeldung. Darüber hinaus verarbeiten wir unterneh-mensinterne Kennzeichnungsnummern (sog. „Partnernummer“), um den Inhalt unseres Newsletters individuell auf Sie zuzuschneiden. Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse zu verhindern.

Für die Anmeldung zu unserem Newsletter über unsere Internetseiten, insbesondere über den Ta-rifrechner auf unserer Website, oder auf fernmündlichem Wege verwenden wir aus Sicherheitsgrün-den das sogenannte „Double-Opt-In-Verfahren“. Hierbei erhalten Sie nach Ihrer Eintragung zu unse-rem Newsletter eine Aktivierungs-E-Mail an Ihre angegebene E-Mail-Adresse. Erst wenn Sie durch Anklicken eines dort enthaltenen Links Ihre Anmeldung bestätigt haben, erhalten Sie in der Folge den gewünschten E-Mail-Newsletter. Dieses Verfahren dient zur Sicherstellung, dass nur Sie selbst sich als Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse zum Newsletter anmelden können. Wenn Sie Ihre Anmeldung nach Erhalt der Aktivierungs-E-Mail nicht bestätigen, werden Sie aus Sicherheitsgrün-den nicht für den Erhalt des Newsletters vorgemerkt. Eine erneute Anmeldung für den Erhalt des Newsletters ist jederzeit möglich.

Ihre Daten speichern wir zum Zwecke der Zustellung des Newsletters sowie zu Nachweis- und Do-kumentationszwecken für die Dauer von bis zu einem Jahr nach dem letzten Newsletter-Versand an Sie oder Ihrer Erklärung eines Widerrufs. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Versand von Newslettern erfolgt keine Wei-tergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters ver-wendet.

Erfassung und Auswertung des Nutzungsverhaltens

Wir setzen in unseren Newslettern ein sogenanntes Newsletter-Tracking ein. Dabei wird Ihr Nut-zungsverhalten im Newsletter, insb. Empfängerreaktionen (bspw. die Öffnung eines Mailings mit einem E-Mail-Programm), erfasst.

Ihre Einwilligung in das personenbezogene Newsletter-Tracking speichern wir zu Nachweis- und Dokumentationszwecken bis zu einem Jahr nach dem letzten Newsletter-Versand an Sie oder Ihrer Erklärung eines Widerrufs.

Die Datenverarbeitung für die Erfassung und Auswertung Ihres personenbezogenen Nutzungsver-haltens im Newsletter erfolgt auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a. DSGVO in Verbindung mit Ihrer Einwilligung in das personenbezogene Newsletter-Tracking.

Abmeldung/Widerruf

Wenn Sie keine Newsletter mehr von uns erhalten möchten, können Sie sich jederzeit von unserem Newsletter abmelden und damit Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters widerrufen, indem Sie auf den am Ende jedes Newsletters enthaltenen Abmeldelink klicken.

Datenschutzbeauftragter
Tel.: 0721 660-0
E-Mail senden