18.12.2015 | Service

Umtausch ausgeschlossen!

„Zwischen den Jahren“ herrscht ein hektisches Treiben: Die Geschenke zum Fest der Liebe passen oder gefallen nicht. Ein Umtausch wäre praktisch. Doch was viele nicht wissen: Wenn die Ware einwandfrei ist, kann es dabei zu Problemen kommen. Der BGV erklärt, warum.

An Weihnachten liegen viele Geschenke unter dem Weihnachtsbaum. Eltern, Großeltern und entfernt wohnende Verwandte haben sich bei der Auswahl viel Mühe gegeben. Trotzdem kommt es jedes Jahr zwischen Weihnachten und Neujahr zu einer großen Umtauschwelle. "Wenn die Ware einwandfrei und ohne Mangel ist, liegt es im Ermessen des Verkäufers, ob er die Ware zurücknimmt. Man spricht dann von Kulanz", so Oliver Albrecht, Prokurist der Badischen Rechtsschutzversicherung AG. Denn: Rechtlich ist ein Vertrag zustande gekommen, den beide Parteien - Käufer und Verkäufer - übereinstimmend abgeschlossen haben. "Selbstverständlich liegt dem Verkäufer viel daran, den Kunden zufrieden zu stellen. Ein allgemeines Umtauschrecht besteht in Deutschland allerdings nicht."

Käufer haben es in Deutschland dennoch gut. In der Regel wird falsch gekaufte Ware innerhalb von zwei Wochen zurückgenommen.

Der Umtausch gelingt leichter, wenn die Ware originalverpackt ist und der Kassenzettel vorgelegt wird. Ist dies nicht der Fall, stehen die Chancen einer Rücknahme schlecht. Albrecht empfiehlt, sich vorher darüber zu erkundigen und sich das Umtauschrecht bereits beim Kauf auf dem Kassenbon vermerken zu lassen.

Anders ist die Lage, wenn das Geschenk tatsächlich nicht das hält, was der Verkäufer versprochen hat. "Ist die Ware kaputt oder es fehlt ihr eine zugesicherte Eigenschaft, zum Beispiel wenn eine angeblich wasserdichte Uhr eben nicht wasserdicht ist, dann ist der Verkäufer verpflichtet, die Ware zu reparieren oder zu ersetzen", sagt Albrecht.

Auf der sicheren Seite sind Käufer im Internet. Sie können den Kauf innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen rückgängig machen. Allerdings fallen dort je nach Warenwert für den Verbraucher weitere Versandkosten an.

Download Pressemeldung

Zurück

Ihr Ansprechpartner

Hans-Christian Schmidt

Zentrale Unternehmens-
kommunikation

0721 660-4614

0721 660-184614

E-Mail senden