14.07.2016 | Service

Pokemon Go: Vorsicht im Straßenverkehr

Ein Videospiel sorgt für Aufsehen: Menschen laufen scheinbar planlos durch den Alltag und schauen gespannt auf ihr Smartphone. Sie spielen: "Pokemon Go". In dem Spiel sammelt man kleine Monster, trainiert sie und lässt sie in virtuellen Arenen gegeneinander antreten. Das Besondere: Das Spiel findet in der echten Welt statt.

Mit Hilfe der Handykamera und eines GPS-Signals erscheinen die virtuellen kleinen Spielfiguren im Kamerabild auf dem Smartphone - das Spiel vermischt sich also mit der Realität. Ein Spielespaß, dem nicht nur Kinder erliegen.

Generation "Kopf unten"

Aber Vorsicht: Mit der Verbreitung von Smartphones in den vergangenen Jahren haben Verkehrsunfälle durch Ablenkung deutlich zugenommen. Ob mit Ohrstöpseln Musik hören oder fleißig Textnachrichten tippen - alles geht auf Kosten der Aufmerksamkeit im Straßenverkehr. Das neue Handyspiel "Pokemon Go" verschärft die Gefahren durch Ablenkung für Autofahrer wie auch für Fußgänger zusätzlich. Über den GPS-Sensor registriert dabei das Spiel, wo sich der Spieler gerade befindet. Wer ein Pokemon erwischen will, muss somit dauerhaft auf sein Handy blicken und verliert dabei nur allzu leicht den Blick für seine Umgebung.

Erfahrung aus den USA

Wo das hinführen kann, zeigt ein Blick in die USA, wo das Spiel schon seit einiger Zeit verfügbar ist. Die plötzlich auf dem Smartphone-Bildschirm auftauchenden Spielfiguren animieren die Spieler zu gefährlichen Aktionen im täglichen Straßenverkehr. Motorradfahrer, die während dem Fahren auf ihr Handy starren, Autofahrer, die auf Landstraßen abrupt bremsen oder gar auf Autobahnen wenden - spätestens da hört der Spielespaß auf.

Wer den Blick nicht vom Smartphone nehmen kann, bringt sich und anderer Verkehrsteilnehmer in Gefahr. Passen Sie besonders auf Ihre Kinder auf. Sie sind noch weniger als ihre erwachsenen Mitspieler in der Lage, gefährliche Situation zu erkennen und zwischen Realität und Virtualität zu unterscheiden.

Download Pressemeldung

Zurück

Ihr Ansprechpartner

Hans-Christian Schmidt

Zentrale Unternehmens-
kommunikation

0721 660-4614

0721 660-184614

E-Mail senden