24.04.2018 | Unternehmen

BGVFLEXImobil – die neue Autoversicherung

Der BGV bietet Autofahrern ab sofort eine neue Versicherungslösung an. Mit BGVFLEXImobil bestimmt der Kunde die Höhe seiner Kfz-Versicherung selbst – ganz einfach dadurch, wie viel er fährt.

Die neue Versicherungslösung BGVFLEXImobil richtet sich an junge Autofahrer, die technikaffin sind, einen starken Versicherungsschutz suchen und darüber hinaus nur soviel bezahlen möchten, wie sie tatsächlich fahren. Zudem ist der Tarif für Wenigfahrer wie etwa Pendler, die mit Bus, Bahn oder Rad zur Arbeit fahren, Zweitwagenbesitzer oder auch Cabrio-Fahrer genauso attraktiv. Und so funktioniert es: Basis des Tarifs ist ein geringer monatlicher Grundbeitrag. Darüber hinaus berechnet sich der Gesamtbeitrag flexibel auf Basis der tatsächlich gefahrenen Kilometer. "Fährt der Kunde wenig, zahlt er auch wenig", erklärt Raimund Herrmann, Mitglied des BGV-Vorstandes, "damit schaffen wir durchgehend eine Preistransparenz, die auf dem Markt ihresgleichen sucht." Der neue Tarif bietet ein Höchstmaß an Flexibilität bei gleichzeitig leistungsstarkem Versicherungsschutz und Service. Ein persönlicher Ansprechpartner steht immer zur Verfügung. Und durch die monatliche Abrechnung hat der Kunde die volle Kostenkontrolle.

Mit Stecker und App zum Smart-Car

Voraussetzung für die Verwendung des BGVFLEXImobil-Tarifs ist die Nutzung eines Steckers, der in die OBD-Schnittstelle des Autos eingesteckt wird. Über die dazugehörige App kann der Kunde in Echtzeit seinen aktuellen Kontostand überprüfen. Ganz einfach einstecken und ohne Expertenwissen wird das Auto zum Smart-Car. Der Steckerb ietet dank eingebauter SIM-Karte und GPS-Technologie eine automatische Notruffunktion und kann damit zum Lebensretter werden. Er registriert sofort einen Unfall, woraufhin automatisch ein Notruf-Servicemitarbeiter beim Kunden anruft. Antwortet dieser nicht, wird der Standort übermittelt und Rettungskräfte sind auf dem Weg.

Weitere Vorteile, die der Kunde über die smarte Technologie erhält, sind ein in die App integrierter Bordcomputer, der Fahrzeugdaten wie Batteriezustand, Tankfüllstand und Kilometerstand anzeigt. Genauso praktisch: Die integrierte Schadenmeldung. Durch dieses nützliche Feature können Kunden direkt über die App eine Schadenmeldung erstellen. Diese wird samt Bildern an die BGV-Schadenmeldestelle weitergeleitet und kann so schnell bearbeitet werden.

ryd - Starker Partner des BGV

App und Stecker kommen dabei vom BGV-Kooperationspartner ThinxNet GmbH. Mit seiner Connected-Car Lösung "ryd" bildet das Münchner Startup bereits heute die größte endkundenorientierte Plattform Deutschlands. Mit dem Namen ryd, welcher auf dem englischen Wort "ride" basiert, spiegelt dies die Kernkompetenz des Produktes der ThinxNet GmbH wieder: Eine 360 Grad Connected-Car Lösung, die zu einer sichereren, angenehmeren und wirtschaftlicheren Fahrt beiträgt. "Die Kooperation mit dem BGV ist für unser Produkt ryd und unsere Pay As You Drive Lösung ein Meilenstein", erklärt Johannes Martens, Geschäftsführer der ThinxNet GmbH.

Datenschutz steht an erster Stelle

Das Thema Datenschutz nimmt dabei einen besonderen Stellenwert ein. Die erhobenen Fahrdaten verbleiben beim Kunden, lediglich der Kilometerstand wird zur Berechnung des Tarifs an den BGV übermittelt. Der Tarif BGVFLEXImobil stellt die Bedürfnisse der Kunden in den Fokus. "Datenschutz made in Germany" nach den strengen deutschen Datenschutzgesetzen ist dabei die Devise von BGV und ThinxNet. "Wir wollen ausdrücklich keinen Tarif, der die Fahrweise sanktioniert, denn wir wollen keinerlei Daten über das Fahrverhalten sammeln", betont Herrmann.

Alle wichtigen Informationen zur neuen Autoversicherung BGVFLEXImobil finden Sie unter www.bgv.de/fleximobil.

Download Pressemeldung

Zurück

Ihr Ansprechpartner

Torben Halama

Zentrale Unternehmens-
kommunikation

0721 660-4617

0721 660-194617

E-Mail senden