20.07.2016 | Unternehmen

BGV: 500.000 Euro für aktive Schadenverhütung

Karlsruhe, 20. Juli 2016 – Auf der heutigen Mitgliederversammlung des Badischen Gemeinde-Versicherungs-Verbandes haben die Mitglieder einstimmig beschlossen, den Etat für die aktive Schadenverhütung um 100.000 Euro auf nun 500.000 Euro zu erhöhen. Der BGV investiert dieses Geld in erster Linie in die Ausstattung der Freiwilligen Feuerwehren in Baden.

„Als Körperschaft des öffentlichen Rechts sind wir laut unserer Satzung dem Wohle der Allgemeinheit verpflichtet. Dazu gehören in erster Linie Maßnahmen zur Schadenverhütung“, erklärte Heinz Ohnmacht, Vorstandsvorsitzender des BGV. „Darüber hinaus sind wir der Partner der Feuerwehren. Es ist für uns daher selbstverständlich, die Freiwilligen Feuerwehren zu unterstützen. Ich freue mich, dass wir das nun in noch größerem Maße tun können.“ Seit diesem Jahr ist der BGV auch in der Hagelabwehr aktiv: Gemeinsam mit dem Verein Hagelabwehr Ortenau e. V. betreibt der BGV einen weiteren Hagelflieger in der Region.

Auf der Mitgliederversammlung wurde auch die neue Brandschutzbroschüre des BGV vorgestellt. Sie erklärt detailliert die Gefahrenquellen und zeigt auf, wie man sich im Brandfall richtig verhält. Die Broschüre wurde in einer deutschen und einer internationalen Ausgabe mit elf verschiedenen Sprachen herausgegeben. Alle badischen Kommunen können die Brandschutzbroschüre beim BGV kostenlos bestellen.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt der Mitgliederversammlung war die Beitragsrückerstattung. Dank des guten Geschäftsverlaufs schüttet der BGV in diesem Jahr die Rekordsumme von 6,0 Mio. Euro (2014: 5,7 Mio. Euro) aus. Sie geht an die Mitglieder des Badischen Gemeinde-Versicherungs-Verbands und an die Versicherungsnehmer der BGV-Versicherung AG. „So lassen wir unsere Mitglieder und Versicherungsnehmer in breitem Umfang an unserem Erfolg teilhaben“, betont Heinz Ohnmacht.

Zur Mitgliederversammlung des BGV waren mehr als 200 Bürgermeister, Landräte und Verbandsvorsitzende nach Karlsruhe gekommen.

Download Pressemeldung

Zurück

Ihr Ansprechpartner

Hans-Christian Schmidt

Zentrale Unternehmens-
kommunikation

0721 660-4614

0721 660-184614

E-Mail senden