Motorrollerversicherung: geringe Kosten, hohe Absicherung

Wer sich für motorisiertes Zweirad entscheidet, tut dies wahrscheinlich einerseits wegen der großen Flexibilität, aber auch aus Kostengründen, denn Mopeds, Mofas oder Roller sind in Betrieb und Versicherung günstig. Doch auch wenn ein solches Fahrzeug auf den ersten Blick ungefährlich scheint, können schnell Unfälle passieren, die bei Beteiligten hohe Kosten verursachen. Deshalb gilt in Deutschland die Haftpflichtversicherung als obligatorisch.

Sparen Sie mit der Motorrollerversicherung des BGV Kosten und verlassen Sie sich auf einen kompetenten Schadensservice und umfangreiche Leistungen.

Jetzt online abschließen Beitrag berechnen

Ihre günstige Rollerversicherung per Online-Formular

Keine hohen Papierberge und unübersichtliche Antragsformulare – beim BGV schließen Sie Ihre Roller-versicherung online in wenigen Schritten ab und werden selbsterklärend durch das Formular geführt. Wir benötigen hierfür nur wenige Angaben, die Sie in der Allgemeinen Betriebserlaubnis Ihres Fahrzeugs finden. Vorab rechnen Sie die Prämie anhand Ihrer Fahrzeugdaten aus und erleben so keine Überraschungen.

Das Verkehrsjahr beginnt immer am 1. März. Das heißt, der Versicherungsschutz endet jährlich Ende Februar und muss dann wieder neu zum 1. März des Folgejahres beantragt werden. Schließen Sie die Versicherung nach dem 1. März, wird das Versicherungsjahr und damit der Beitrag natürlich auch nur anteilig berechnet.

Hier haben wir für Sie häufige Fragen zur Haftpflichtversicherung zusammengestellt. Sollten Sie weitere Fragen zur Motorrollerversicherung, Kosten, Online-Antrag oder zu weiteren Themen haben, beantworten wir diese gerne per Mail an service@bgv.de oder telefonisch unter 0721 660-0.

Die Rollerversicherung: Häufig gestellte Fragen

Antworten auf Fragen rund um Roller, Police und Zusatzversicherungen

Accordion arrow icon