Steuern sparen und absichern

In Zukunft reichen die gesetzlichen Renten nicht einmal mehr zur Grundversorgung. Vor allem Selbständige und Freiberufler benötigen eine private Vorsorge, um das Alter entspannt genießen zu können. Sorgen Sie deshalb jetzt mit einer Rürup-Rente vor und sparen Sie gleichzeitig noch Steuern.

Beratung gewünscht Angebot anfordern

Details zur Rürup-Rente

Erhalten Sie genauere Informationen zum Produkt

Accordion arrow icon

Wahlmöglichkeiten bei der Rürup-Rente

Die Rentenversicherung haben wir mit folgenden Möglichkeiten ausgestattet:

Mit Dynamik:

Damit können Sie Ihren Versicherungsschutz den steigenden Lebenshaltungskosten anpassen.

Mit Teilauszahlungsoption:

Damit sichern Sie sich Steuervorteile, indem Sie die Auszahlungen ab dem 60. Lebensjahr auf die letzten fünf Vertragsjahre verteilen.

Mit Anpassung:

Damit bleiben Sie auch bei veränderten Lebenssituationen abgesichert, zum Beispiel nach Ende der Ausbildung, Heirat oder Geburt eines Kindes. In der Regel können Sie die Anpassungen ohne erneute Gesundheitsprüfung umsetzen.

Mit flexiblem Rentenbeginn:

Damit können Sie zwischen dem 60. und 75. Lebensjahr Ihren Rentenbeginn selbst bestimmen.

Häufige Fragen zur Rürup-Rente

Erhalten Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Produkt

Accordion arrow icon

Wie funktioniert die Rürup-Rente?

Auch in den Details bietet die Basis-Rente überzeugende Argumente. Die wichtigsten möchten wir Ihnen im Überblick kurz vorstellen:

  • Ledige können im Rahmen der Basis-Rente bis zu 20.000 Euro pro Jahr steuerlich geltend machen. Eheleute sogar bis 40.000 Euro.
  • Eine Basis-Rente können Sie schon ab 15 Euro im Monat abschließen. Zuzahlungen sind dabei jederzeit möglich.
  • Die Basis-Rente ist auch mit einem Einmalbeitrag möglich.
  • Jeder eingezahlte Euro wird als Sonderausgaben steuerlich anerkannt.
  • 2008 sind 66 Prozent der Beiträge steuerlich abzugsfähig - Je weiteres Jahr plus 2 Prozent (bis 2025 sind das 100 Prozent).
  • Ihre bisherigen anrechenbaren Steuerfreibeträge können Sie auch weiterhin geltend machen. Sie werden durch die Basis-Rente nicht belastet.
  • Die Basis-Rente garantiert Ihnen eine monatliche Rente auf Lebenszeit.
  • An den erwirtschafteten Überschüssen werden Sie zusätzlich beteiligt. Das erhöht die vertraglich festgelegte garantierte Rente nochmals.
  • Ihre spätere Rente ist zu versteuern. Die Höhe des steuerpflichtigen Anteils der Rente hängt vom Jahr des Rentenbeginns ab.
  • Das Kapital Ihrer Basis-Rente ist auch im Falle einer möglichen Insolvenz unantastbar und steht Ihnen - egal was kommt - für Ihre Rente zur Verfügung.

Welche steuerlichen Fördermöglichkeiten gibt es?

  • Ledige Selbstständige und Freiberufler können mit der Basis-Rente pro Jahr 20.000 Euro steuerbegünstigt in ihre private Altersversorgung einzahlen. Verheiratete können sogar 40.000 Euro pro Jahr steuerbegünstigt absetzen.
  • Bei Freiberuflern gilt der Höchstbetrag (20.000 bzw. 40.000 Euro) inklusive der Beiträge zum jeweiligen berufsständischen Versorgungswerk.
  • Der besondere Vorteil: Der Staat erkennt jeden eingezahlten Euro als abzugsfähige Sonderausgaben an. Und das in einer ausgesprochen attraktiven Größenordnung.
  • Für das Jahr 2008 werden 66 Prozent als abzugsfähige Sonderausgaben anerkannt. Und es kommt noch besser, denn in jedem weiteren Jahr kommen 2 Prozent dazu. Das heißt konkret: Alle im Jahr 2008 eingezahlten Beiträge werden mit 66 Prozent steuerlich begünstigt. Die Beiträge in 2009 mit 68 Prozent. 2010 sind es 70 Prozent und so weiter – bis ins Jahr 2025, in dem Sie dann 100 Prozent Ihrer Beiträge steuerlich geltend machen können. Die Höhe der Ersparnis ist abhängig vom individuellen Steuersatz.

Was kann ich zusätzlich noch absichern?

Ergänzen Sie die Basis-Rente mit dem Top-Schutz bei Berufsunfähigkeit. Dabei erhalten Sie eine Berufsunfähigkeitsrente und sichern damit Ihre Arbeitskraft und auch Ihr Einkommen ab.

Riester-Rente
Die Riester-Rente bietet sehr hohe Renditechancen für Ihre lebenslange Rente. Unabhängig von den Renditechancen stehen zum vereinbarten Rentenbeginn die eingezahlten Beiträge, Zuzahlungen und Zulagen für die Verrentung zur Verfügung.
Jetzt informieren