E-Scooter: umweltfreundlich & verkehrsentlastend

Deutschlands Verkehrswege sind voll. Besonders Großstädte haben mit überfüllten Bussen und Straßenbahnen, Staus und Parkplatzknappheit zu kämpfen. Ein Ärgernis für viele staugeplagte Autofahrer sowie für die Nutzer überlaufener, öffentlicher Verkehrsmittel. Und gleichermaßen ein Problem für die Umwelt: Laufende Motoren hunderter an Ampeln und im stockenden Verkehr stehender PKW stoßen schädliches CO2 aus. Die Zulassung der E-Scooter wird nicht zuletzt forciert, um eben diesen Zustand zu entspannen und eine umweltfreundliche Alternative zu bieten, um auf Kurzstrecken schneller von A nach B zu kommen. Lesen Sie hier mehr über die Vorteile der eScooter / Elektroscooter in Bezug auf die Umwelt und die Entlastung des urbanen Verkehrs.

Kein CO2-Ausstoß beim Fahren

Das Hauptargument für umweltbewusstes Fahren mit dem E-Scooter ist sein Beitrag zur Emissionssenkung, insbesondere im urbanen Umfeld. Wer innerhalb der Stadt nur kurze Strecken zurücklegt und dafür vom Auto auf den abgasfreien E-Scooter umsteigt, schont nicht nur die eigenen Nerven, sondern auch die Umwelt. Elektroscooter sind lokal emissionsfrei, das bedeutet, sie geben beim Fahren keine klimaschädlichen Schadstoffe wie Kohlenstoffdioxid an die Luft ab.CO2 ist hauptverantwortlich für den Klimawandel, weshalb Elektrofahrzeuge immer beliebter werden.

Günstige Möglichkeit, um zum Umweltschutz beizutragen

Womöglich hat der ein oder andere Besitzer eines diesel- oder benzinbetriebenen PKW bereits darüber nachgedacht, ein Elektroauto zu kaufen. Durch den verhältnismäßig hohen Anschaffungspreis und die noch vergleichsweise geringe Reichweite ist es jedoch schwierig, das herkömmliche Auto zu ersetzen. Gerade dann, wenn nicht nur kurze städtische Wege, sondern auch Fernstrecken gefahren werden, ist ein E-Auto allein nicht für jeden geeignet. Ein E-Scooter bietet umweltbewussten Fahrern eine bezahlbare Option, um zumindest im Stadtverkehr statt des Autos ein klimafreundliches Fahrzeug zu nutzen. Die günstigsten Modelle sind bereits für unter 400 Euro zu haben – bitte beachten Sie aber die baulichen Anforderungen für die Zulassung im Straßenverkehr .

Senkung der städtischen Lärmbelastung

Nicht nur hinsichtlich der Emissionssenkung, sondern auch in Bezug auf den Lautstärkepegel, dem Stadtbewohner ausgesetzt sind, bietet der E-Scooter Vorteile. Durch den Elektromotor ist er nahezu geräuschlos unterwegs. Im Gegensatz zum lauten Knattern mancher PKW-Motoren ist lediglich ein leises Surren zu hören.

Der Umwelt zu Liebe: Keine hohen Spritkosten

Sowohl in der Anschaffung als auch im Betrieb ist der E-Scooter günstig. Während Autofahrer die oftmals steigenden Diesel- und Benzinpreise im Auge behalten müssen, um im optimalen Moment zu tanken, können E-Scooter-Fahrer ihren Roller an jeder herkömmlichen Steckdose aufladen. Es ist also keine spezifische E-Tankstelle notwendig. Weiterer Pluspunkt: Wird der Strom über regenerative Quellen wie Sonne, Wind oder Wasser gewonnen, schont der E-Scooter sogar beim Aufladen die Umwelt.

Langlebige Lithium-Ionen-Akkus

Durch die Lithium-Ionen-Akku-Technologie wird die Reichweite moderner Elektroscooter immens erhöht – neueste Modelle legen eine Strecke von bis zu 50 km zurück. Die Akkus sind robust und können in der Regel lange genutzt werden, ohne Akkuleistung einzubüßen. Sollte doch einmal ein Austausch notwendig werden, können Teile des E-Scooter-Akkus mittels Recyclings wiederverwertet werden. In der Gebrauchsanweisung Ihres E-Scooters sind für gewöhnlich Informationen zur sachgemäßen Entsorgung enthalten.

Noch klimafreundlicher und ressourcenschonender fahren Sie den E-Scooter als Sharing-Modell , das voraussichtlich auch bald in deutschen Städten realisiert wird.

Vorteile des E-Scooters auf einen Blick:

  • Umweltschonend und lokal emissionslos
  • Leise im Betrieb
  • Verbrauchsarm dank Strom-Betankung
  • Ideal, um städtische Staus zu umgehen und schnell ans Ziel zu gelangen
  • Keine Parkplatzsuche
  • Günstig in Anschaffung und Betrieb
  • Geringes Gewicht, einfacher Transport