29.11.2017 | Unternehmen

BGV-Bildungskooperation "Wirtschaft macht Schule"

Das Projekt "Wirtschaft macht Schule" der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe (IHK) hat zum Ziel, jeder Schule in der Region einen Kooperationspartner aus der Wirtschaft zur Seite zu stellen. Für den BGV ist nun die bereits die dritte Bildungskooperation unter Dach und Fach: In der Firmenzentrale des Versicherers in Karlsruhe wurde am Morgen der Kooperationsvertrag mit der Wilhelm-Röpke-Schule Ettlingen unterzeichnet.

"Ausbildung hat für uns einen besonderen Stellenwert. In unserem Leitbild ist unsere gesellschaftliche Verantwortung verankert - dazu gehört auch, ein attraktiver Arbeitgeber zu sein", erklärte Jürgen Schmitz, Personalleiter des BGV und betonte: "Die Kooperation bietet uns die Möglichkeit, früh in Kontakt mit potentiellen Bewerbern zu kommen und junge Menschen für unseren Berufsstand zu begeistern." Schulleiterin Claudia Märkt freut sich auf die künftige Zusammenarbeit mit dem Versicherungsunternehmen: "Für unsere Schüler ist es wichtig, eine genaue Vorstellung zu bekommen, was sie in der Berufswelt erwartet. Durch die Kooperation unterstützt der BGV uns hierbei durch Fachvorträge und Informationsveranstaltungen, aber auch mit Projekten und Bewerbertrainings."

Karriere beim BGV: Viele Möglichkeiten in Studium uns Ausbildung

Für den Karrierestart bietet der BGV verschiedene Möglichkeiten: als Kaufmann-/frau für Versicherungen und Finanzen, als Fachinformatiker/in Fachrichtung Anwendungsentwicklung oder als Fachinformatiker/in Fachrichtung Systemintegration. Für Abiturienten gibt es zwei Studiengänge an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg: Innerhalb von drei Jahren bildet der BGV die Studenten zum Bachelor of Arts (B.A.), Studiengang Versicherung oder Bachelor of Science (B.Sc.), Studiengang Wirtschaftsinformatik aus.

Das Projekt "Wirtschaft macht Schule"

Das Projekt "Wirtschaft macht Schule" wurde im Jahr 2007 von der IHK Karlsruhe ins Leben gerufen. Ziel ist es, Partnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen aufzubauen, um Schülerinnen und Schülern die betriebliche Praxis zu übermitteln und künftige Fachkräfte möglichst frühzeitig zu qualifizieren. Der BGV pflegt bereits zwei weitere Bildungspartnerschaften mit der Merkur Akademie und der Realschule Linkenheim. "Ohne den Kontakt zwischen Schulen und der Wirtschaft könnten wir unserer gesellschaftlichen und sozialen Verantwortung nicht gerecht werden", sagt Alfons Moritz, stellvertretender Hauptgeschäftsführer und Leiter Aus- und Weiterbildung der IHK Karlsruhe. "Bildung ist das wichtigste Gut. Davon reden alle, aber man muss auch etwas dafür tun."

Download Pressemeldung
Download Pressebild

Zurück

Ihr Ansprechpartner

Torben Halama

Zentrale Unternehmens-
kommunikation

0721 660-4617

0721 660-194617

E-Mail senden