Internationale Versicherungskarte (Grüne Karte)

Die Internationale Versicherungskarte - umgangssprachlich auch "Grüne Karte" genannt - im Gepäck heißt: Auf Nummer Sicher gehen. Sie gilt bei Fahrten mit dem eigenen Auto im Ausland als Nachweis für ausreichenden Haftpflichtversicherungsschutz. Dazu garantiert sie für den Ernstfall Deckungsschutz, mindestens in Höhe der im Besuchsland vorgeschriebenen Deckungssummen.

Folgende Angaben sind auch auf der Karte zu finden:

  • Zentrale Daten über das versicherte Fahrzeug
  • Informationen zur Versicherung
  • Namen und Anschriften der im Ausland zuständigen Regulierungsbüros

Wichtige Änderung - Die „Grüne Karte“ wird weiß

Ab dem 1. Juli 2020 ist die „Grüne Karte“, die ihren Namen dem Ausdruck auf grünem Papier verdankt, weiß. Versicherer können den Nachweis künftig als PDF zum Selbstausdrucken verschicken. Ihr Vorteil: Die Internationale Versicherungskarte („Grüne Karte“) ist sofort bei Ihnen.

Bitte beachten Sie:

  • Es besteht eine Mitführungspflicht der Internationalen Versicherungskarte in Papierform. Es reicht somit nicht, das Dokument als PDF z.B. auf dem Smartphone vorzuweisen.
  • In einer Übergangszeit vom 01.07. – 31.12.2020 geben Kfz-Versicherer die Nachweise sowohl auf klassischem grünen als auch weißem Papier aus.
  • Bestehende Karten können bis zum Ablauf ihrer Gültigkeit weiter genutzt werden.

Wie komme ich an die Internationale Versicherungskarte?

Die Internationale Versicherungskarte (IVK) erhalten Sie beim BGV automatisch zusammen mit dem Versicherungsschein. Da sie aber eine begrenzte Gültigkeitsdauer besitzt, müssen Sie die IVK beim Ablauf neu anfordern: Dies können Sie telefonisch über unseren Kundenservice erledigen (0721 660-0). Oder kennen Sie schon unser Privatkundenportal? Wenn Sie sich hier registrieren, können Sie neben vielen weiteren Vorteilen, wie den Zugriff auf Ihren digitalen Versicherungsordner, dort auch direkt die Internationale Versicherungskarte beantragen.

Die "Grüne Karte" im Gepäck

Früher war die "Grüne Karte" in vielen Staaten vorgeschrieben, heute gilt diese Verpflichtung nur noch in wenigen Ländern. Allerdings berichten Urlauber immer wieder davon, dass sie im Ausland gezielt nach diesem Dokument gefragt wurden. Plötzlich war die vermeintlich überflüssige Karte wieder wichtig.

Unser Tipp: Die "Grüne Karte" kann die Abstimmung mit ausländischen Behörden oft vereinfachen. Daher empfehlen wir, die Internationale Versicherungskarte bei Auslandsreisen dabei zu haben.

Daran sollten Sie denken

Denken Sie bei Auslandsfahrten auch an den Kfz-Schutzbrief. Im Rahmen des Schutzbriefs erhalten Sie unter anderem Hilfe bei Unfall oder Panne, Abschleppen, Bergung, Beschaffung von Ersatzschlüsseln, Krankenrücktransport und vielem mehr. Der Kfz-Schutzbrief ist nur zusammen mit einer Kfz-Versicherung abschließbar.


Weitere Informationen zum Kfz-Schutzbrief.


Wichtig ist ebenso der Auslandsreisekrankenschutz. Denn wenn Sie im Ausland zum Arzt oder ins Krankenhaus müssen, sollten Sie auf eine professionelle Behandlung nicht verzichten.

Die BGV-Auto­versicherung
Entdecken Sie die leistungsstarken Kfz-Tarife des BGV und wechseln Sie zu Sicherheit zum fairen Preis.
Jetzt informieren
Auslandskranken- versicherung

Für die schönsten Wochen im Jahr richtig abgesichert sein: Denken Sie jetzt an den Krankenversicherungs-schutz für Ihre Auslands-reise.

Jetzt informieren