FLEXImobil: Wenig fahren, wenig zahlen!

Mit dem smarten Tarif BGVFLEXImobil bestimmen Sie ab sofort den Beitrag Ihrer Kfz-Versicherung - ganz einfach dadurch wie viel Sie tatsächlich fahren. Ihr monatlicher Grundbetrag ist sehr gering und Sie bezahlen ganz flexibel nur pro gefahrenem Kilometer. Die Abrechnung erfolgt monatlich und über eine App haben Sie jederzeit im Blick, wie hoch die Kosten aktuell sind. Hier können Sie Ihren Beitrag berechnen lassen.

Gerade junge Leute und Wenigfahrer, die vorrangig Bus, Bahn oder Rad als Verkehrsmittel nutzen, ärgern sich häufig über die fixen und oft hohen Jahresprämien. Zwar bieten einige Versicherungen Wenigfahrrabatte an, doch dabei muss vorab meist eine genaue Kilometerfahrleistung vereinbart werden.

Sinnvoller ist es da, wenn sich der Beitrag flexibel auf Basis der tatsächlich gefahrenen Kilometer berechnet. Der BGV-Tarif FLEXImobil macht genau das möglich. „Wer wenig fährt, zahlt auch wenig", erklärt Raimund Herrmann, Mitglied des Versicherungsvorstandes. Dies kann insbesondere auch für Zweitwagenbesitzer oder Cabriofahrer interessant sein. Durch die monatliche Abrechnung hat der Kunde die volle Kostenkontrolle.

So funktioniert's:

Bei Abschluss des BGVFLEXImobil-Tarifs erhalten Sie einen Stecker von unserem Kooperationspartner ThinxNet, den Sie einfach in die OBD-Schnittstelle des Autos einstecken und schon wird Ihr Auto zum SmartCar. Der Stecker bietet dank eingebauter SIM-Karte und GPS-Technologie eine automatische Notruffunktion und rettet damit im Ernstfall Leben. Er registriert sofort einen Unfall, woraufhin automatisch ein Notruf-Servicemitarbeiter bei Ihnen anruft. Antworten Sie nicht, wird Ihr Standort übermittelt und die Rettungskräfte machen sich auf den Weg zu Ihnen.

Unfall unkompliziert melden

Die App enthält zudem einen integrierten Bordcomputer, der Fahrzeugdaten wie Batteriezustand, Tankfüllstand und Kilometerstand anzeigt. Genauso praktisch: die integrierte Schadenmeldung. Durch dieses nützliche Feature können Sie direkt über die App den entstandenen Unfallschaden melden. Die Meldung wird dann samt Bildern an die BGV-Schadenmeldestelle weitergeleitet und kann so schnell bearbeitet werden.