#badens­beschde 10 Ausstel­lungen, die Sie gesehen haben sollten

Banksy in Baden-Baden, Laurens in Mannheim und Munch in Freiburg – großARTig geht es zu in den Museen der Region.

KARLSRUHE

Paris, Paris! Karlsruher Künstler an der Seine 1850 – 1930, Städtische Galerie

Auf den Spuren junger deutscher Maler in Paris begibt sich die Ausstellung in der Städtischen Galerie vom 23. Februar bis 2. Juni 2019. Von Karl Albiker und Alexandra von Berckholtz über Anselm Feuerbach bis hinzu Wilhelm Schnarrenberger und Franz Xaver Winterhalter – für die jungen Frauen und Männer war die französische Hauptstadt zwischen 1850 und 1930 ein Paradies der Experimentierfreude auf dem Weg zu ihrem persönlichen Stil.

WAS: Paris, Paris!
WANN: 23. Februar bis 2. Juni 2019 Karlsruher Künstler an der Seine 1850 – 1930
WO: Städtische Galerie Karlsruhe

Wilhelm Schnarrenberger, Boulevard Montparnasse, 1931, Privatbesitz //Foto: Heinz Pelz, VG Bildkunst, Bonn 2018

Licht und Leinwand. Fotografie und Malerei im 19. Jahrhundert

Mit der Geburtsstunde der Fotografie im Jahr 1839 veränderte sich die Kunstwelt maßgeblich. Erstmals war es möglich die Realität schnell und präzise abzubilden. Was die einen Künstler faszinierte, weckte bei anderen Existenzängste. Die Ausstellung der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe vom 9. März bis 2. Juni 2019 erzählt das wechselvolle Verhältnis der Malerei und Fotografie im 19. Jahrhundert.

WAS: Licht und Leinwand. Fotografie und Malerei im 19. Jahrhundert
WANN: 9. März bis 2. Juni 2019
WO: Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Johann Wilhelm Schirmer Wolkenstudie, wohl 1855/60, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

art Karlsruhe, Messe Karlsruhe

Klassische Moderne trifft auf Gegenwartskunst: Mehr als 200 internationale Galerien präsentieren vom 21. bis 24. Februar 2019 auf der art Karlsruhe ihr Programm. Darüber hinaus dürfen Sie sich auf zwei Sonderausstellungen freuen. Darunter die Privatsammlung von „Peter C. Ruppert – Konkrete Kunst in Europa nach 1945“, die sich der konstruktiv-konkreten Kunst widmet. Die Sammlung umfasst 420 Werke von rund 240 Künstlern aus 23 europäischen Ländern. Auf der art Karlsruhe sehen Sie u.a. Arbeiten von Künstlern wie Josef Albers, Leo Erb und David Nash.

WAS: art Karlsruhe 2019
WANN: 21. bis 24. Februar 2019
WO: Messe Karlsruhe

BADEN-BADEN

Love is in the Bin, Museum Frieder Burda

Einen Scoop landete das Frieder Burda Museum in Baden-Baden: Bis 3. März 2019 zeigt das Haus das Banksy-Gemälde „Love is in the Bin“, das sich nach der Versteigerung für 1, 2 Mio. Euro bei Sotheby’s in London selbst schredderte. Das Museum ist das erste Haus, dass das Werk der Öffentlichkeit präsentieren darf. Kunsthäuser auf der ganzen Welt bewarben sich um den Zuschlag. Überzeugt hat die europäische Sammlerin schließlich das Konzept des badischen Kunstmuseums, das eine Mischung aus öffentlicher Ausstellung und Symposium beinhaltet. Nach Ende der Ausstellung kommt das Bild als Dauerleihgabe in die Staatsgalerie nach Stuttgart.

WAS: Banksy@ Museum Frieder Burda: Love is in the Bin
WANN: Bis 3. März 2019
WO: Frieder Burda Museum, Baden-Baden

Banksy, Love is in the Bin, 2018, Sprayfarbe und Acryl auf Leinwand, Privatsammlung, Foto: Sotheby’s © Banksy

Wilhelm Busch. Bilder und Geschichten, LA8 Kulturhaus Baden-Baden

Mit Max und Moritz erlangte Wilhelm Busch (1832-1908) große Berühmtheit. Noch heute kennt jedes Kind die Streiche der kleinen Rabauken. Doch der Pionier des Comics sah sich selbst vielmehr als Maler. Während er mit seinen Bildergeschichten auch finanziellen Erfolg hatte, erlangten seine Landschaftsgemälde und Porträts erst nach seinem Tod größere Beachtung. Die Ausstellung im LA8 Kulturhaus beleuchtet noch zum 3. März Wilhelm Busch den lustigen-scharfsinnigen Zeichner und den experimentellen Maler.

WAS: Wilhelm Busch. Bilder und Geschichten
WANN: Noch bis 3. März 2019
WO: LA8 Kulturhaus, Baden-Baden

Wilhelm Busch, Der kleine Maler mit der großen Mappe (1859), aus: Münchener Bilderbogen Nr. 248, Slg. D. Ante

MANNHEIM

Henri Laurens – Wellentöchter, Kunsthalle Mannheim

Die Ausstellung in der Kunsthalle Mannheim widmet sich vom 1. März bis 16. Juni 2019 den Skulpturen des bedeutendsten französischen Bildhauers der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Neben Skulpturen, darunter seinem berühmtesten Werk „La Sirene“ (Große Sirene, 1945, Bronze), zeigt das Museum auch Zeichnungen, Collagen und Druckgraphiken.

WAS: Henri Laurens – Wellentöchter
WANN: 1. März bis 16. Juni 2019
WO: Kunsthalle Mannheim
ERÖFFNUNG: 28. Februar 2019, 10 Uhr

Henri Laurens, La sirène, 1945 Bronze, Kunsthalle Mannheim //Foto: Cem Yücetas © VG Bild-Kunst, Bonn 2018

MUMIEN – Geheimnisse des Lebens, Reiss-Engelhorn Museen

Die Mannheimer Mumien begeisterten seit 2008 in Museen auf der ganzen Welt rund drei Millionen Besucher. Nun sind sie wieder zurück in den Mannheimer Reiss-Engelhorn Mussen und ziehen die Badener noch bis 31. März 2019 in ihren Bann. Anhand von mehr als 50 Mensch- und Tiermumien beleuchtet die Ausstellung die Mumifizierung als weltweites Natur- und Kulturphänomen, darunter die 1896 erstmals geröntgte Mumie.

WAS: Mumien – Geheimnisse des Lebens
WANN: Noch bis 31. März 2019
WO: Reiss-Engelhorn Museen, Mannheim

PFORZHEIM

Ost trifft West. Exquisite Kostbarkeiten des Art deco. Die Sammlung von Prinz und Prinzessin Sadruddin Aga Khan

Aufgrund der großen Nachfrage wurde die Ausstellung im Schmuckmuseum Pforzheim um weitere acht Wochen verlängert: Bis 3. März können Besucher in die luxuriöse Welt von Prinz und Prinzessin Sadruddin Aga Khan eintauchen und ihre schmuckvollen Uhren, Zigarettenetuis oder Necessaires bewundern, die renommierte Parise Juweliere fertigten.

WAS: Ost trifft West – exquisite Kostbarkeiten des Art deco
WANN: Noch bis 3. März 2019
WO: Schmuckmuseum Pforzheim

FREIBURG

Vom Ei zum Küken, Museum Natur und Mensch

Eine Ausstellung für die ganze Familie: Auf viele spannende Fragen rund um das Ei gibt die Ausstellung im Museum Natur und Mensch vom 9. März bis 28. April 2019 Antworten. Und das Beste: Im Kükenhaus können die kleinen und großen Besucher die frisch geschlüpften Küken dabei beobachten, wie sie die Welt entdecken.

WAS: Vom Ei zum Küken
WANN: 9. März bis 28. April 2019
WO: Museum Natur und Mensch, Freiburg

Faszination Norwegen. Edvard Munch, Haus der Graphischen Sammlung im Augustinermuseum

Tod, Angst, Liebe: Der Norweger Edvard Munch beschäftigte sich zeitlebens mit existentiellen Themen, die er dramatisch und leidenschaftlich auf der Leinwand festhielt. Das Haus der Graphischen Sammlung im Augustinermuseum zeigt bis 17. März 2019 eine Auswahl seines druckgraphischen Werks. Faszinierende Bilder, die in die Abgründe der menschlichen Seele blicken.

WAS: Faszination Norwegen. Edvard Munch
WANN: Bis 17. März 2019
WO: Haus der Graphischen Sammlung im Augustinermuseum, Freiburg

Edvard Munch, Die Wolke, 1808/1809 ( Museum Kunst der Westküste Alkersum/Föhr, Foto: Lukas Spörl)

Hätten Sie's gewusst?

Kommunale Museen in Baden sind in der Regel beim BGV versichert. Die Arbeit unserer Versicherungsexperten bedeutet mehr als nur das Verwalten von langen Listen teurer Ausstellungsstücke. Die Sicherheit der Kunstwerke muss oft vor Ort überrüft werden: Wie sehen die elektronischen oder mechanischen Sicherungen an Türen und Fenstern aus? Ist der Kassenbereich ständig besetzt? Gibt es ausreichend Schließfächer?

Teure Kunst ist begehrt und zwar nicht nur beim zahlenden Kunden. Museen und andere Ausstellungsorte sind daher sehr auf die Sicherheit der Artefakte, Bilder und Skulpturen bedacht. Egal ob Diebstahl- oder Transportschutz - alles muss auf bestem Niveau sein, um Unfälle oder das Entwenden der Kunststücke zu verhindern. Dazu gehört auch die Qualität und Quantität des Fachpersonals. Der Fachmann der Versicherung prüft, ob eine adäquate Bewachung gegeben ist, die sich nach Ausstellungsart und Summe der Exponate bemisst. Sehr teure Skulpturen oder Gemälde müssen zudem speziell gesichert oder verankert werden.

Wissen ist gut, Erfahrung ist besser

Spezialist in Sachen Kunst- und Ausstellungsversicherung wird man nicht über Nacht. Viele Jahre sind notwendig, bis ein Kollege genug Erfahrung und Wissen gesammelt hat, um dem sensiblen Produkt gerecht zu werden. Mit jeder Ausstellung lernen die Experten dazu und optimieren so die nächste Anfrage.

Besonders interessant wird es, wenn ein Museum ein ganz neues Sicherungskonzept wünscht. Dann arbeiten die Spezialisten des BGV mit der Polizei, der Feuerwehr und einem entsprechenden Planungsbüro zusammen, bis alle Risiken minimiert und alle Herausforderungen berücksichtigt wurden. Zum Beispiel werden besonders wertvolle Gemälde mit langer Anreise in speziell angefertigten Klimakisten transportiert. Spezialisierte Kunstspeditionen übernehmen dann den Transport. Und zwar auf den Tag genau!