Darum sollten Sie Ihr Instrument versichern

Die Instrumentenversicherung hat Tradition beim BGV. Seit Jahrzehnten können Profis, Hobby-Musiker, Musikschulen, Orchester oder Vereine ihre Instrumente versichern. Sie haben sich noch nicht entschieden? Wir verraten, warum es sich lohnt!

1. Was einem lieb und teuer ist, sollte man versichern.

Egal ob Profi- oder Hobbymusiker – überschlagen Sie einfach mal den Wert Ihres Equipments. Und stellen Sie sich folgende Frage: Habe ich diese Summe immer zur Verfügung und kann ich mir zur Not ein Ersatzinstrument leisten, ohne mich zu verschulden? Lautet die Antwort nein, dann rechnen Sie aus, was eine Versicherung im Jahr kosten würde. Die BGV-Musikinstrumentenversicherung gibt es bereits ab 40 Euro im Jahr.
Instrumentenversicherung //Foto: BGV - Foto Fabry//

2. Die Hausratversicherung reicht nicht immer aus.

„Ich habe doch eine Hausratversicherung“. Ja und? In der Hausratversicherung sind Instrumente zwar inbegriffen, aber wenn Sie unterwegs sind und Ihre Geige im Bus vergessen oder die E-Gitarre auf Konzerttour geklaut wird, kommt sie nicht zum Tragen. Mit der BGV-Instrumentenversicherung aber können Sie den Geltungsbereich ganz individuell festlegen, denn er greift weltweit. Außerdem schützen Sie Ihr Instrument damit vor u.a. Diebstahl, Blitz, Explosionen oder Transportschäden.

3. Bares Geld sparen!

Damit Sie nicht doppelt zahlen, können Sie den Wert Ihres Instruments aus der Hausratversicherung natürlich herausnehmen.